17. August 2018 / Veranstaltung

Bunter Jazzherbst im Bürgerhaus/diagonal

Neues Programm der Reihe „Jazz and More“

Bunter Jazzherbst im Bürgerhaus/diagonal

Der Herbst wird bunt – das trifft auch auf die Konzertreihe „Jazz and More“ im Bürgerhaus/diagonal zu: Von Rock, Latin, Jazz, Funk, Fusion über Pop, Chanson und Kabarett bis hin zu Wiener Soul ist alles geboten.

Den Auftakt macht am 10. Oktober der amerikanische Gitarrist und Komponist Dean Brown mit seiner Band, der bereits zum sechsten Mal im Bürgerhaus gastiert. Dean Brown hat immer schon sein Ding gemacht. Nirgendwo wird dies deutlicher als auf seiner aktuellen Platte ROLAJAFUFU, sein fünftes Album als Bandleader. Der Titel spielt mit den Anfangsbuchstaben der Stilrichtungen Rock, Latin, Jazz, Funk und Fusion, in denen der vielseitige Gitarrenvirtuose gleichermaßen zuhause ist.

Die Newcomerin Norisha Campbell, die 2013 bei „The Voice of Germany“ teilnahm, stellt am 17. Oktober ihr Debüt-Album „Stand for Love“ vor. Ob mit Soul-Hymnen, modernen Gospelsongs oder Jazzballaden, die Sängerin begeistert mit kraftvollem Ton, außergewöhnlichen Phrasierungen und einem nicht erlernbaren Gefühl für Timing. Und so ist die Band Norisha eine Entdeckung, die sich definitiv lohnt!

Ein Highlight erwartet unsere Konzertbesucher am 14. November, wenn der brasilianische Sänger und Pianist Ed Motta seinen souligen Sound im diagonal verbreitet. Mit seinem neuen Album „Criterion of the Senses“ entführt Ed Motta das Publikum ins Reich der Sinne, eine weitgehend unerforschte Wunderwelt, die Herz und Hirn durch Hören, Sehen und Fühlen stimuliert. Es ist das dreizehnte Album des brasilianischen Sängers und Multiinstrumentalisten. Sein Klangspektrum reicht von Soul über Fusion bis Funk und Soft Rock.

Die Drei Damen um die Münchner Jazzsängerin Lisa Wahlandt schaffen am 28. November Verbindungen zwischen ihrer musikalischen Heimat, dem Jazz, und ihrer geografischen Heimat Bayern. Ihre Texte voller Sprachwitz und Poesie singen Die Drei Damen in Mundart und Schriftdeutsch. Chansoneske Kompositionen unterfüttern sie mit afrokubanischen Anleihen; Klassiker werden mit Einflüssen von Samba bis Tango neu interpretiert. Mit ihrer Musik beweisen Die Drei Damen, wie unbeschwert anspruchsvolle Unterhaltung sein kann.

Den Duft der Männer, so der Titel ihres aktuellen Albums, verströmt am 12. Dezember die Formation 5/8erl in Ehr’n aus Wien. Auch im zwölften Jahr ihres Bestehens sind 5/8erl in Ehr'n kaum festzumachen, verweben verschiedene Interpretationsebenen, sind tiefernst und leicht zugleich. Man kann auf Duft der Männer Liebeslieder heraushören oder politische Ebenen erkennen. Die Band nutzt die Kraft des Wienerischen, das Doppeldeutige, das Schmeichelnde wie Boshafte.

Bei dieser bunten Vielfalt ist sicherlich für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Konzertbeginn ist jeweils um 20 Uhr. Eintrittskarten zu den Konzerten gibt es beim Donaukurier-Ticketservice in der Mauthstraße 9 sowie in der Gaststätte diagonal in der Kreuzstraße 12 in Ingolstadt. Das Bürgerhaus Alte Post fällt als Vorverkaufsstelle weg.

Mehr Informationen

Meistgelesene Artikel

Suchmaßnahmen nach Leichenfund - Leichnam eines Vorschulkindes aus Donau geborgen
Polizeimeldungen

Für den heutigen Montag sind wieder Suchmaßnahmen auf und in der Donau geplant

weiterlesen...
Ingolstädter Unternehmer vergeht sich an Praktikantin
Polizeimeldungen

Der Unternehmer befindet sich seither in einer bayerischen Justizvollzugsanstalt.

weiterlesen...
Heute ist Freinacht
Aktuelles aus der Region 10

......aber nicht alle Scherze sind erlaubt

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Tag der 1.000 Düfte
Veranstaltung

SAVE THE DATE – 20.10.2019 Naturmöbelhaus Ridder, Gerolfinger Straße 2, Ingolstadt

weiterlesen...
Laufen für den guten Zweck: „Lauf gegen das Vergessen“
Veranstaltung

Benefizaktion zugunsten von Alzheimer-Patienten und ihren Angehörigen

weiterlesen...
3. Goldinformations-Abend des GOLDHAUS INGOLSTADT
Veranstaltung

Lassen Sie Gold für Sie arbeiten!

weiterlesen...