11. März 2024 / Gesundheit

Tag der Rückengesundheit am 15. März

Bewegung stärkt den Rücken

Rückenschmerzen führen häufig zu Arbeitsunfähigkeit. Stundenlanges Sitzen oder Stehen am Arbeitsplatz, ungünstige Körperhaltungen, zu wenig Bewegung, Stress, psychische Probleme – all das belastet den Rücken. „Wer sich regelmäßig bewegt und seine Rückenmuskulatur gezielt kräftigt, kann Schmerzen jedoch vorbeugen“, sagt Lena Kurzhals, Bewegungsexpertin bei der AOK-Direktion in Ingolstadt. Die Wirbelsäule ist stabil und beweglich zugleich: Dafür sorgen Wirbel, Bandscheiben und zahlreiche Muskeln. Die Muskeln werden allerdings schwächer, wenn sie nicht ausreichend und vielseitig bewegt werden. „Das A und O der Rückengesundheit ist daher Bewegung“, betont Lena Kurzhals. 

Arbeitsalltag rückenfreundlich gestalten

Wer am Schreibtisch im Büro arbeitet, sollte immer mal wieder zwischendurch aufstehen. So kann man beispielsweise bei einem Kollegen oder einer Kollegin vorbeigehen, statt anzurufen und in der Mittagspause spazieren gehen. „Sehr rückenfreundlich ist auf jeden Fall ein regelmäßiger Wechsel zwischen Sitzen, Stehen und Bewegen“, weiß Lena Kurzhals. Telefonate lassen sich auch im Stehen führen, Texte im Stehen lesen. Ideal für Büroarbeitende sind ein höhenverstellbarer Arbeitsplatz und verstellbare Stühle, die passgenau auf die individuellen Körpermaße ausrichten lassen. Generell empfiehlt es sich, viel Bewegung in den Alltag einzubauen, zum Beispiel, indem man die Treppe statt den Aufzug nimmt. Wenn möglich, sollten Arbeitnehmende mit dem Rad zur Arbeit fahren oder eine Bushaltestelle früher aussteigen und die restliche Strecke zu Fuß gehen. „Ein guter Ausgleich zum langen Sitzen im Büro ist auch regelmäßiger Sport in der Freizeit“, sagt Lena Kurzhals. Die Muskulatur stärken und damit Rückenbeschwerden vorbeugen kann man zum Beispiel durch ein gezieltes Rückentraining. Aber auch Radfahren, Nordic Walken, Schwimmen oder Skilanglauf im Winter tun dem Rücken gut. 

Die AOK unterstützt Rückengesundheit mit dem interaktiven Online-Programm „Rückenaktiv im Job“. Fachleute helfen den Teilnehmenden, Belastungsfaktoren zu erkennen und geben individuelle Tipps, wie man diese am Arbeitsplatz und in der Freizeit ausgleichen kann. Wer sich für das Online-Angebot interessiert, kann sich kostenfrei anmelden unter www.aok.de/bayern/rueckenaktiv-im-job .

Für die Besprechung aufstehen – ein ausgewogener Mix aus Sitzen, Stehen und Gehen fördert die Rückengesundheit.

 

© PantherMedia / tsyhun (YAYMicro)

 

Das könnte Dich auch interessieren

AOK Bayern - Direktion Ingolstadt
Unternehmen

Weitere Artikel derselben Kategorie

Die Haut schützen und Hautkrebs vorbeugen
Gesundheit

Infotag zum Sonnenschutz am 21. Juni 2023

weiterlesen...