15. April 2024 / Hund - Katze - Maus

Fördert Apportieren das Jagdverhalten?

Blogbeitrag von der Martin Rütter Hundeschule Ingolstadt

Fördert Apportieren das Jagdverhalten?

Apportieren ist eine tolle Beschäftigung, um deinen Hund auszulasten, ohne viel Aufwand. Es gibt allerdings auch einige Vorurteile. Angefangen damit, dass durch das Apportieren unerwünschtes Jagdverhalten gefördert wird oder der Hund zum Ball Junky wird. Aber stimmt das wirklich?

Beim Apportiertraining lernt der Hund, einen Gegenstand wie z.B. ein Spielzeug oder einen Dummy zum Menschen zurückzubringen, anstatt ihn für sich zu beanspruchen. Der Hund jagt also mit dem Menschen gemeinsam, denn nichts anderes ist Apportieren: eine Jagd auf die Ersatzbeute - den Apportiergegenstand. Der Gegenstand wird mit der Nase erschnüffelt oder mit den Augen verfolgt und dann gehetzt, gepackt und letztendlich gesichert. Durch ein gut aufgebautes Apportiertraining kann die jagdliche Motivation, die bei jedem Hund vorhanden ist, kompensiert werden. 


Man kann also sagen, dass die jagdlichen Fähigkeiten zwar gefördert werden - unerwünschtes Jagen jedoch abnimmt, da mit dem Menschen gemeinsam gejagt wird. 


Ein weiterer, wichtiger Aspekt beim Apportiertraining ist die Impulskontrolle. Der Hund muss ein zuverlässiges “bleib” haben, egal ob ein Leckerchen fliegt oder der Mensch einen Apportiergegenstand versteckt. Unkontrolliertes hinterherrennen und werfen auf Aufforderung (z.B. bellen) des Hundes führen zu einem Kreislauf aus Aufregung und machen ein kontrolliertes Training quasi unmöglich. 


Man kann also festhalten, dass ein kontrolliertes Apportiertraining hilft den Hund sinnvoll auszulasten und ihn nicht zum Ball Junky macht. 


Zudem sprechen die folgenden vier Gründe für Apportieren als Beschäftigungsform:

  • Es wird kaum Material benötigt
    Für das Apportiertraining wird außer einigen Apportiergegenständen nicht viel mehr benötigt, so kann man diese Form der Beschäftigung immer und überall ausführen. Man ist nicht auf einen bestimmten Ort oder auf sonstige Geräte oder Hilfsmittel angewiesen. Es ist also eine tolle Möglichkeit den Hund jeden Tag aufs Neue mit kreativen Übungen zu fordern ohne viel Aufwand betreiben zu müssen. Eine unkomplizierte Übung für jeden Spaziergang.

 

  • Apportieren geht auch mit Alltagsgegenständen
    Selbst wenn man den Apportiergegenstand vergessen hat, lässt sich mit ein bisschen Übung auch ein Tannenzapfen, ein Ast oder das Taschentuchpäckchen zum Apportiergegenstand umfunktionieren. 

 

  • Apportieren befriedigt die jagdliche Motivation
    Jagen ist eine der vier Grundmotivationen jedes Hundes. Durch das gemeinsame Jagen wird diese Motivation befriedigt und gleichzeitig wird die Mensch-Hund-Beziehung gefestigt, weil der Mensch als verlässlicher Jagd- und Sozialpartner wahrgenommen wird mit dem man gemeinsam Spaß haben kann. 

 

  • Apportieren lässt sich variabel gestalten und beliebig in der Schwierigkeit steigern
    Durch mehrere Gegenstände oder den Einsatz von Verleitungen wie z.B. Futter oder andere Hunde kann der Schwierigkeitsgrad beliebig gesteigert werden. Die Beute kann aber auch vergraben oder in einen Baum gehängt werden.

Durch das konzentrierte Arbeiten und selbständige Suchen wird der Hund sowohl geistig als auch körperlich gut ausgelastet. 


Link zur Themenstunde Apportieren für Anfänger 


Themenstunde: Apportieren für Anfänger (Ingolstadt) 01.05.24 (Mi.) von 10:00 bis 12:00 Uhr Martin Rütter Hundeschule Ingolstadt und Dachau (123hundeschule.de)
Link zur Themenstunde Apportieren für Fortgeschrittene 

Link zur Themenstunde Apportieren für Fortgeschrittene 


Themenstunde: Apportieren für Fortgeschrittene (Ingolstadt) 01.05.24 (Mi.) von 13:00 bis 15:00 Uhr Martin Rütter Hundeschule Ingolstadt und Dachau (123hundeschule.de)

Meistgelesene Artikel

Polarlichter bringen Deutschlands Nachthimmel zum Leuchten
Aus aller Welt

Polarlichter haben am Wochenende für ein buntes Spektakel am Nachthimmel über Deutschland gesorgt. Auslöser dafür war ein extrem starker Sonnensturm.

weiterlesen...
19-Jährige tot in Kofferraum - Verdächtiger festgenommen
Aus aller Welt

Eine 19-Jährige liegt tot in einem Kofferraum. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus. Ein Verdächtiger ist inzwischen festgenommen. Doch viele Fragen sind noch offen.

weiterlesen...
Wintereinbruch und Glätte-Unfälle in Bayern
Aus aller Welt

Winter im April: Schnee, Graupelschauer und Blitzeis haben den Freistaat am Wochenende heimgesucht - mit Folgen auf den Straßen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Gerettete Hundewelpen suchen ein Zuhause
Hund - Katze - Maus

Wir dürfen endlich unsere Köfferchen packen und ausreisen

weiterlesen...
3 Hundebabys vor sicherem Tod gerettet
Hund - Katze - Maus

w2w-Systeme und Dein Ingolstadt retten 3 Hundewelpen aus Tötungsshelter in Rumänien

weiterlesen...
Erste Hilfe beim Hund
Hund - Katze - Maus

Simona Szebold gibt Tipps für eure Fellnasen.

weiterlesen...