20. Juli 2022 / Polizeimeldungen

Grundschüler nach Streit auf Schulgelände in Vohburg schwer verletzt

die Kriminalpolizei ermittelt

Grundschüler nach Streit auf Schulgelände schwer verletzt

Am Montag, 18.07.2022, gerieten gegen 11:00 Uhr zwei Schüler einer Vohburger Grundschule in eine körperliche Auseinandersetzung auf dem Schulgelände. In der Folge verschlechterte sich der Gesundheitszustand eines beteiligten Schülers während der Betreuung durch die Schulleitung im Sekretariat, so dass ein Notarzt hinzugezogen wurde. Da der Zustand des jungen Schülers zwischenzeitlich als schwer verletzt bekannt wurde, hat nun die Kriminalpolizeiinspektion Ingolstadt die Ermittlungen übernommen.

Nach gegenwärtigem polizeilichen Kenntnisstand waren zum angegebenen Zeitpunkt ein neunjähriger und ein zehnjähriger Schüler auf dem Schulgelände in einen verbalen Streit geraten. Diese Auseinandersetzung ging im weiteren Streitverlauf in gegenseitiges Schubsen über und mündete in Tritten gegen die Beine und einen Faustschlag in den Bauch, welche der Neunjährige gegen den zehnjährigen Buben ausübte. Bedingt durch den körperlichen Konflikt kam der Zehnjährige zu Fall, die aktive Auseinandersetzung fand an dieser Stelle ihr Ende. Der Junge wurde daraufhin von anderen Schülerinnen und Schülern ins Sekretariat der Schule gebracht und dort von der Schulleitung betreut. Da der zehnjährige Schüler mit seiner Familie aus der Ukraine nach Deutschland gekommen war und noch Sprachbarrieren zu überwinden sind, wurde zur sofortigen Verständigung seiner Mutter eine russischsprachige Schülerin hinzugezogen. Der Zehnjährige klagte über Unwohlsein und wirkte benommen, worauf von der Schule unverzüglich der Rettungsdienst alarmiert und der Junge in ein Klinikum eingeliefert wurde.

Da der Bub aufgrund innerer Verletzungen operiert werden musste und sein Zustand der Polizei am 19.07.2022 als schwer verletzt bekannt wurde, hat die Kriminalpolizeiinspektion Ingolstadt am selben Nachmittag im engen Zusammenwirken mit der örtlichen Polizeiinspektion Geisenfeld die Ermittlungen übernommen. Gegenwärtig laufen die Vernehmungen von Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften, die zeugenschaftliche Angaben zu den Ereignissen machen können. Im Vordergrund der kriminalpolizeilichen Ermittlungen steht, die Umstände behördlich aufzuzeigen, die zum Streit zwischen den beiden Buben und den erlittenen Verletzungen geführt haben. Auch ist es Aufgabe der Polizei zu klären, inwieweit der im Klinikum festgestellte Gesundheitszustand des zehnjährigen Kindes mit dem vorausgegangenen Streit in unmittelbarem kausalem Zusammenhang steht. 

Seitens der Schulleitung wurden auch die Stadtverwaltung bzw. der Schulverband Vohburg a. d. Donau über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.

Meistgelesene Artikel

Party im offenen Doppeldeckerbus: Mann prallt gegen Brücke
Aus aller Welt

Schwerer Unfall in Bayern: Ein Mann steht während der Fahrt mit dem Doppeldeckerbus von seinem Sitz auf - und wird von der niedrigen Brücke erfasst.

weiterlesen...