16. November 2021 / Polizeimeldungen

Enkeltrickbetrüger identifiziert

Tatverdächtiger in der Schweiz in Untersuchungshaft

Enkeltrickbetrüger identifiziert – Tatverdächtiger in der Schweiz in Untersuchungshaft

Mit der unten angefügten Pressemeldung vom 24.11.2020 wurde eine Fahndung mit Lichtbildern nach einem Enkeltrickbetrüger veröffentlicht. Nach einem Hinweis einer Kölnerin konnte der Tatverdächtige aufgrund der Fahndungsbilder zwischenzeitlich mit Hilfe des Bayerischen Landeskriminalamtes identifiziert werden. Es handelt sich um einen 64-jährigen polnischen Staatsangehörigen, der sich aufgrund weiterer Enkeltrickbetrügereien derzeit in der Schweiz in Untersuchungshaft befindet. Von der Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurde mittlerweile ein Strafverfahren gegen den Mann wegen der Tat in Geisenfeld eingeleitet.

Für die Abstimmung der weiteren Maßnahmen stehen die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Ingolstadt in engem Kontakt mit der Kantonspolizei und der Staatsanwaltschaft in Zürich.

 

Meistgelesene Artikel

Jugendliche tot - 15-Jährige und 25-Jähriger unter Verdacht
Aus aller Welt

In der Nähe eines Flughafens in Bayern wird die Leiche einer 16-Jährigen gefunden. Die Polizei kommt rasch zu ersten Ermittlungserfolgen.

weiterlesen...
Messerattacke: Polizei und Justiz laden zu Pressekonferenz
Aus aller Welt

Ein Mann greift in einem ICE andere Fahrgäste mit einem Messer an und verletzt drei Männer schwer. Was war sein Motiv? Weitere Informationen soll es heute auf einer Pressekonferenz geben.

weiterlesen...
Handy fällt in Badewanne: 13-Jährige gestorben
Aus aller Welt

Viele Teenager sind kaum von ihren Handys zu trennen. Ein junges Mädchen starb an den Folgen eines fatalen Unfalls mit einem Mobiltelefon.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Anrufe durch Falsche Polizeibeamte
Polizeimeldungen

Kripo Ingolstadt warnt vor neuer Betrugsmasche

weiterlesen...