5. Mai 2024 / Aus aller Welt

19-Jährige tot in Kofferraum - Verdächtiger festgenommen

Eine 19-Jährige liegt tot in einem Kofferraum. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus. Ein Verdächtiger ist inzwischen festgenommen. Doch viele Fragen sind noch offen.

Ein Polizeiauto steht in der Zufahrt zur Tiefgarage eines Baumarkts, wo die Leiche einer Frau im Kofferraum eines Autos gefunden worden ist.

Grausiger Fund in einer Tiefgarage in Regensburg: Im Kofferraum eines Autos haben Polizisten eine tote 19-Jährige entdeckt. Die Ermittler verdächtigen einen 55-Jährigen, die junge Frau getötet zu haben. Die Staatsanwaltschaft müsse nun entscheiden, ob dieser einem Ermittlungsrichter vorgeführt werde, sagte Polizeisprecher Michael Zaschka am Sonntag. In welchem Verhältnis der Verdächtige zu dem Opfer steht, sagte er nicht.

Nach Recherchen der Mediengruppe Bayern soll es sich bei dem Festgenommenen um eine Person aus dem privaten, nicht aber dem familiären Umfeld der 19-Jährigen handeln. «Der Fall ist noch in einem sehr frühen Stadium», erläuterte Zaschka. Deshalb könne er auch keine Auskunft darüber geben, wie die junge Frau aus dem oberpfälzischen Landkreis Cham gestorben sei. Rechtsmediziner sollten die Leiche am Sonntag untersuchen.

Passanten hatten nach Angaben der Polizei am Samstagvormittag gemeldet, dass in der Tiefgarage eines Regensburger Baumarkts ein Auto mit eingeschlagener Seitenscheibe stehe. Eine Streife untersuchte den Wagen und entdeckte im Kofferraum die Tote. Die Polizei sperrte den Fundort ab. 

Kriminalexperten suchten in der Garage nach Spuren. Später holte ein Bestatter die Leiche der 19-Jährigen ab. Die Ermittler befragten die Eltern der jungen Frau und Zeugen. Am Abend nahmen sie dann den 55 Jahre alten Verdächtigen fest.

Das Auto war der Polizei zufolge auf die Eltern der 19-Jährigen zugelassen. Wie lange es in der Tiefgarage schon gestanden hatte, war zunächst nicht bekannt. Die junge Frau war jedenfalls nicht als vermisst gemeldet worden. Nach Informationen der «Bild»-Zeitung soll sie am Freitag noch gesehen worden sein.


Bildnachweis: © Moller-Schuh/vifogra/dpa
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Lage zugespitzt: Menschen aus überfluteten Häusern gerettet
Aus aller Welt

Einige Flüsse in Bayern und Baden-Württemberg sind bereits über die Ufer getreten. Das Schlimmste könnte erst noch kommen.

weiterlesen...
Feuerwehrmann stirbt in den Fluten
Aus aller Welt

Das Hochwasser in Bayern hat ein erstes Todesopfer gefordert: Ein Helfer starb bei dem Versuch eine Familie zu retten.

weiterlesen...
Mann sticht auf Menschen ein - politisches Motiv?
Aus aller Welt

In der Mannheimer Innenstadt greift ein Mann mehrere Menschen mit einem Messer an. Zu den Verletzten gehört auch Michael Stürzenberger, führender Kopf der Bewegung Pax Europa. Ein Polizist schwebt in Lebensgefahr.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

«Zerreißt das Herz» - Valeriia wurde Opfer eines Verbrechens
Aus aller Welt

Mit ihrer Mutter ist die kleine Valeriia vor dem Krieg in der Ukraine nach Deutschland geflohen. Doch hier wurde sie Opfer eines Verbrechens. Nach über einer Woche banger Suche gibt es traurige Gewissheit.

weiterlesen...
Konzentration der giftigen Goldalge in Oder hoch
Aus aller Welt

Tote Fische, mehr Goldalgen - was ist mit der Oder los? Vor zwei Jahren starben dort massenhaft Fische. Die Behörden wollen nun auf Warnsignale reagieren. Eine Entwarnung gibt es nicht.

weiterlesen...
Vergessenes Treibhausgas: Lachgas-Ausstoß nimmt schnell zu
Aus aller Welt

Geht es um die Klimakrise, bekommt Kohlendioxid stets die größte Aufmerksamkeit. Ein anderes Gas wird oft wenig beachtet: Lachgas. Dabei erzeugen Menschen eine immer größere Menge davon.

weiterlesen...