10. März 2023 / Aus aller Welt

Achterbahnfahrt der Temperaturen am Wochenende

Die Spanne reicht von knapp über Null Grad im Norden bis zu knapp 20 Grad in Südbaden. Der nächste Kaltlufteinbruch in Deutschland ist dann auch schon in Sicht.

Der verschneite Schlossgarten vor dem Schweriner Schloss.

Nasskalte acht Grad am Wochenende, frühlingshafte bis zu 19 Grad am Montag, teils Schnee am Mittwoch - die Temperaturen in Deutschland fahren in den kommenden Tagen regelrecht Achterbahn. Ursache dafür sind laut Deutschem Wetterdienst (DWD) mehrere Tiefausläufer, die auf ihrer Vorderseite subtropische Luft und auf der Rückseite arktische Kaltluft im Gepäck haben.

«Somit gibt es bei den Temperaturen in den nächsten Tagen ein ziemliches Kontrastprogramm. Sehr milde Phasen wechseln sich mit kälteren Phasen ab», sagte ein DWD-Meteorologe am Freitag in Offenbach. Demnach gibt es am Samstag an den Küsten noch einzelne Schauer mit Schnee und Graupel. Mit Höchsttemperaturen von drei bis acht Grad ist es dabei unangenehm kühl bis kalt.

Am Sonntag zieht dann eine Warmfront auf, die am Montag für einen Temperaturanstieg auf milde 12 bis 19 Grad sorgt. Die höchsten Werte werden den Angaben zufolge in Südbaden erreicht. Dabei gibt es immer wieder Schauer und Gewitter. Selbst nachts bleibt es frostfrei.

«Der nächste Kaltlufteinbruch, der zumindest im Bergland wieder Schnee bringt, erwartet uns am Mittwoch», sagte der DWD-Meteorologe. Wie es danach weitergeht, sei allerdings noch unsicher. «Wahrscheinlich erwartet uns eine frühlingshafte Phase dann gegen Ende der neuen Woche», prognostiziert der Wetterkundler.


Bildnachweis: © Jens Büttner/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Polarlichter bringen Deutschlands Nachthimmel zum Leuchten
Aus aller Welt

Polarlichter haben am Wochenende für ein buntes Spektakel am Nachthimmel über Deutschland gesorgt. Auslöser dafür war ein extrem starker Sonnensturm.

weiterlesen...
19-Jährige tot in Kofferraum - Verdächtiger festgenommen
Aus aller Welt

Eine 19-Jährige liegt tot in einem Kofferraum. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus. Ein Verdächtiger ist inzwischen festgenommen. Doch viele Fragen sind noch offen.

weiterlesen...
Wintereinbruch und Glätte-Unfälle in Bayern
Aus aller Welt

Winter im April: Schnee, Graupelschauer und Blitzeis haben den Freistaat am Wochenende heimgesucht - mit Folgen auf den Straßen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Etliche Großstädte ohne Public Viewing zur EM
Aus aller Welt

In Fußball-Deutschland steht Public Viewing für kultiges Rudelkucken auf prall gefüllten Innenstadt-Plätzen. Doch diesmal winken etliche Großstädte beim Thema EM-Massenevent ab.

weiterlesen...
Scholz im Hochwassergebiet erwartet - Warnungen aufgehoben
Aus aller Welt

Im Saarland fällt enorm viel Regen, Polizei und Feuerwehr sind im Dauereinsatz. Das Ausmaß der Schäden wird wohl erst am Tag danach sichtbar. Kanzler Scholz reist heute in das betroffene Gebiet.

weiterlesen...
Explosion mit drei Toten: Spuren von Brandbeschleuniger
Aus aller Welt

Nach der Explosion und dem Feuer mit 3 Toten und 16 Verletzten in einem Düsseldorfer Wohn- und Geschäftshaus gibt es Hinweise auf Brandbeschleuniger. In einem Kiosk soll Benzin verschüttet worden sein.

weiterlesen...