24. März 2022 / Aus aller Welt

24 Stunden: «Blitzermarathon» gegen Raser

Seit Montag findet bereits europaweit die Aktionswoche «Operation Speed» statt. Jetzt kommt es auch in mehreren Bundesländern zu verstärkten Geschwindigkeitskontrollen.

Es wird geblitzt.

In mehreren Bundesländern ist die Polizei am Donnerstag mit einem sogenannten «Blitzermarathon» gegen Raser vorgegangen. Kontrolliert wird 24 Stunden lang bis zum Freitagmorgen.

Bis dahin müssen sich Autofahrer etwa in Hessen, Bayern, Rheinland-Pfalz, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern auf vermehrte Kontrollen einstellen.

Die Zahl der bundesweiten Blitzer war im Vorfeld unklar. Allein in Hessen sollen an knapp 300 Messstellen über 800 Polizistinnen und Polizisten zum Einsatz kommen. In Bayern sollen an etwa 2200 möglichen Kontrollpunkten etwa 2000 Einsatzkräfte arbeiten.

In Thüringen sagte ein Polizeisprecher, die Kontrollen beschränkten sich in diesem Jahr auf das reine Blitzen von Rasern. Verzichtet werde wegen der Corona-Pandemie auf das Anhalten von Fahrzeugen mit persönlichem Kontakt zu den Autofahrern.

«Jeder muss damit rechnen geblitzt zu werden, wenn er sich nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit hält», sagte Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) laut einer Mitteilung vor der Aktion. Man wolle auch die Risiken von zu schnellem Fahren ins öffentliche Bewusstsein rücken und diese nochmals verdeutlichen, teilte das Polizeipräsidium Rheinpfalz mit. Daher appelliere man auch an die Einsicht der Verkehrsteilnehmer.

Der «Blitzermarathon» wird vom europäischen Verkehrspolizei-Netzwerk «Roadpol» koordiniert. Bereits seit Montag findet europaweit die Aktionswoche «Operation Speed» statt, in der auf den europäischen Straßen vermehrt kontrolliert wird.


Bildnachweis: © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Entsetzen nach tödlichem Messerangriff von Jugendlichen
Aus aller Welt

Die Opfer suchten Schutz vor dem Krieg, die mutmaßlichen Täter sind fast noch Kinder: Nach einem tödlichen Messerangriff in Oberhausen steht die Mordkommission vor vielen ungelösten Fragen.

weiterlesen...
Stadtführung: Scherbelbergbunker
Aktuelles aus der Region 10

Eine empfehlenswerte Führung durch die Geschichte Ingolstadts

weiterlesen...
Innovatives Wohnkonzept für Betreutes Wohnen
Aktuelles aus der Region 10

NOVION gestaltet die Zukunft der Region 10

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Seltene Laune der Natur: Ein Panda im Kakao-Look
Aus aller Welt

Vertraute Form, völlig falsche Farbe: Wer zum ersten Mal das Foto eines kakaobraun gefleckten Pandas sieht, hält es vermutlich für ein Fake-Bild. Doch solche Tiere gibt es wirklich.

weiterlesen...
Kritik an Gesetz zur Tötung von Bären im Trentino
Aus aller Welt

Im Trentino können sogenannte «Problembären» künftig leichter abgeschossen werden. Der Landtag der norditalienischen Provinz segnete ein entsprechendes Gesetz ab - mit unterschiedlichen Reaktionen.

weiterlesen...
Kleinflugzeug stürzt bei Nashville ab
Aus aller Welt

Im Süden der USA stürzt ein Kleinflugzeug auf eine Wiese. Es gibt mindestens fünf Tote. Die Polizei spricht trotzdem von Glück im Unglück.

weiterlesen...