5. April 2022 / Allgemein

Ingo‘s Versicherungstipps – Heute Berufsunfähigkeit

Berufsunfähigkeit

Ohne Moos nix los. Das Sprichwort kennt doch jeder. Ohne Arbeit kein Geld und was passiert ganz konkret, wenn Du keine Arbeit mehr hast, weil Du nicht mehr arbeiten gehen kannst?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist unverzichtbar für alle, die von Ihrem Einkommen leben müssen. Ein Unfall oder eine schwere Krankheit können Dich in große finanzielle Probleme stürzen.

Wer durch Krankheit oder Unfall auf Dauer nicht mehr in der Lage ist, in seinem Beruf zu arbeiten, steht oft auch vor finanziellen Problemen. Und treffen kann es übrigens jeden: Laut gesetzlicher Rentenversicherung erhält dort bereits jeder fünfte Neurentner eine Rente wegen Erwerbsminderung. Trotz des hohen Risikos und der geringen gesetzlichen Leistungen haben jedoch erschreckend wenige Berufstätige eine zusätzliche private Absicherung für den Ernstfall. Für nach dem 1.1.1961 Geborene gibt es nur noch eine Erwerbsminderungsrente von der gesetzlichen Rentenversicherung. Und diese zahlt heute durchschnittlich übrigens immer noch unter dem Grundsicherungsniveau. Wenn Du eine Lehre beginnst, dann hast Du übrigens in den erste 5 Jahren keinerlei Anspruch auf Erwerbsunfähigkeitsrente.

Was sollte aus meiner Sichteine gute Berufsunfähigkeitsversicherung mindestens enthalten?

Die Rente wird gezahlt, wenn der Versicherte infolge von Krankheit, Körperverletzung oder mehr als altersentsprechendem Kräfteverfall in seinem in gesunden Tagen zuletzt ausgeübten Beruf nicht mehr zu mindestens 50 Prozent tätig sein kann. Das gilt auch bei einem Berufswechsel.

Es wird nicht geprüft, ob man mit seinen Kenntnissen und Fähigkeiten oder seiner Erfahrung und Ausbildung noch eine andere Tätigkeit ausüben könnte (so genannter "abstrakter Verweisungsverzicht").

Berufsunfähigkeit liegt bedingungsgemäß vor, wenn der Versicherte voraussichtlich sechs Monate lang zu mehr als 50 Prozent berufsunfähig sein wird oder dieser Zeitraum schon verstrichen ist.

Die Rente wird auch rückwirkend ab dem ersten Tag des Sechs-Monats-Zeitraums gezahlt.

Bei verspäteter Meldung wird die Rente mindestens drei Jahre lang rückwirkend gezahlt.

Der Vertrag gilt weltweit.

Ich empfehle meinen Kunden immer eine so genannte "selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung", also einen separaten vertrag. Im Fall der Fälle zahlt diese Berufsunfähigkeitsabsicherung die vereinbarte Rente und übernimmt dann auch die Beitragszahlung.

Wichtig ist es aus meiner Sicht eine Dynamik zu vereinbaren. Damit sicherst Du zum Beispiel Einkommenssteigerungen oder die Inflation ab. Falls Du zum Beispiel heute 1000 Euro monatlich versicherst, entsprechen diese 1000 Euro in zwanzig Jahren vermutlich deutlich weniger Kaufkraft. Bei einer Inflation von 2 Prozent im Jahr beträgt die Kaufkraft nach 20 Jahren nur noch 672,97 Euro. Eine dynamische Versicherung sollte zumindest eine solche Steigerung berücksichtigen.

Mit einer Nachversicherungsgarantie kannst Du bei besonderen Ereignissen (zum Beispiel bei beruflicher Karriere, Heirat, Geburt eines Kindes, Selbstständigkeit usw.) ohne weitere Gesundheitsprüfung die BU-Rente erhöhen.

Ich bin kein Freund von sogenannten gekoppelten Verträgen, wo man zum Beispiel in eine private Vorsorge, wie einer privaten Rentenversicherung zusätzlich als Leistungsbaustein noch eine Berufsunfähigkeitsrente mitversichert. Warum? Weil man dann sehr unflexibel ist, denn bei einer Aufhebung / Kündigung oder Beitragsfreistellung einer privaten Rentenversicherung verliert man auch den Berufsunfähigkeitsschutz.

Risikoabsicherung und Sparen sollte man immer strickt trennen!

Die zu versichernde BU- Rente sollte mindestens alle alltäglichen Ausgaben absichern, die auch nach Eintritt der Berufsunfähigkeit weitergezahlt werden müssen (zum Beispiel Haushaltskosten, Miete, Altersvorsorge).Ich empfehle 80 Prozent vom derzeitigen Netto als guten Richtwert.

Eine Überversicherung wird immer ausgeschlossen, deshalb ist auch immer das aktuelle Einkommen richtigerweise anzugeben.

Der Vertrag sollte idealerweise bis zum Eintritt in den Altersruhestand, also zum 67. Lebensjahr, laufen. Wer später zum Beispiel durch Ersparnisse den Vertrag nicht mehr oder nur noch teilweise benötigt, kann ihn jederzeit kürzen oder ganz kündigen.

Im Ausnahmefall kann man auch eine Laufzeit bis 65 Jahre wählen, wenn der Beitragsunterschied zu einem Alter von 67 Jahren und die persönlichen Gegebenheiten und Wünsche dies rechtfertigen.

Die normale Berufsunfähigkeitsversicherung mit guten Bedingungen ist für Menschen in einer Ausbildung, einem Studium oder am Beginn des Berufslebens oft, je nach Einstufung zu teuer.

Dafür gibt’s sogenannte "Starterpolicen", die während einer Startphase in den ersten Jahren der Laufzeit bei gleichen Bedingungen einen günstigeren Preis haben. Erst nach Ablauf der Startphase steigt der Beitrag deutlich über den normalen Beitrag an.

Das ist unterm Strich zwar etwas teurer. Aber es ermöglicht den Betroffenen, sich schon früh einen umfassenden Schutz zu gönnen.

Bevor Du einen Vertrag über eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen möchtest, musst Du die entsprechenden Gesundheitsfragen richtig und ausreichend beantworten. Und dies auf jeden Fall vollständig und richtig, sonst kann der Versicherer später wegen "Verletzung der vorvertraglichen Anzeigepflicht" vom Vertrag zurücktreten. Dann hättest Du im schlimmsten Fall lange Zeit für eine solche Versicherung gezahlt, gehst aber leer aus, sobald die Berufsunfähigkeit eintritt.

Diese Form der Absicherung ist sehr beratungsintensiv und erfordert von beiden Seiten eine Grundehrlichkeit. Angefangen von den Gesundheitsfragen und allen darüber hinaus relevanten Angaben / Unterlagen des Kunden bis hin zu einer Top-Beratung durch den Vermittler / Versicherungsfachmann. In meinen nunmehr über 30 Jahren Praxis als Versicherungsfachmann kann ich jedem nur dazu raten auch selbst aktiv zu früh wie möglich sich mit diesem existenziellen Thema zu beschäftigen und sich rechtzeitig fachlich beraten zu lassen, denn je älter man wird, desto teurer wird die Beantragung dieser Absicherung und gesünder wird man mit den Jahren ja auch nicht.

Aus meiner Erfahrung gehört die Berufsunfähigkeitsabsicherung zu den wichtigsten privaten Absicherungsformen überhaupt.

Eurer Versicherungsfachmann

Ingo Volkmer

 

Meistgelesene Artikel

Suchmaßnahmen nach Leichenfund - Leichnam eines Vorschulkindes aus Donau geborgen
Polizeimeldungen

Für den heutigen Montag sind wieder Suchmaßnahmen auf und in der Donau geplant

weiterlesen...
Ingolstädter Unternehmer vergeht sich an Praktikantin
Polizeimeldungen

Der Unternehmer befindet sich seither in einer bayerischen Justizvollzugsanstalt.

weiterlesen...
Heute ist Freinacht
Aktuelles aus der Region 10

......aber nicht alle Scherze sind erlaubt

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie