31. Mai 2021 / Aktuelles aus der Region 10

Stabiles Wachstum in unruhigen Zeiten

die Entwicklung der Volksbanken und Raiffeisenbanken der Region 10 im Jahr 2020.

Stabiles Wachstum in unruhigen Zeiten 
Genossenschaftliche Banken im Kreisverband Region 10 betreuen rund 18 Milliarden Kundenvolumen
 
Die Volksbanken und Raiffeisenbanken in der Region 10 haben den Corona-Stresstest bestanden. Die Nähe zu den Kunden im VR-Kreisverband in der Region 
10 ist ein großer Stabilitätsfaktor in der Krise. 
Das Geschäftsjahr 2020 war von Wachstum über alle Bereiche hinweg geprägt. Die Kreditgenossenschaften verzeichneten wie schon in den Vorjahren eine deutlich gestiegene Kreditnachfrage. Das gab der Genossenschaftskreisverband der Region 10 jetzt bekannt.

Der Kreisverbandsvorsitzende Richard L. Riedmaier kommentierte die aktuellen Zahlen: „Das Vertrauen in die Solidität der Volksbanken und Raiffeisenbanken ist ungebrochen. Der Wachstumskurs der vergangenen Jahre setzt sich fort“.
▪ Die Volksbanken und Raiffeisenbanken der Region 10 sind 2020 im 
Kundengeschäft deutlich gewachsen
▪ Starker Kreditpartner der Wohnungskäufer, Häuslebauer und des 
Mittelstands
• Stark und stabil: Volksbanken und Raiffeisenbanken in der Region 10 bauen
ihr Eigenkapital weiter aus.
▪ Hohes nachhaltiges soziales Engagement in der Region
 
Kundennähe im Kreisverband der Volksbanken Raiffeisenbanken in der Region 10 
in der Krise ein Stabilitätsfaktor 
Gerade in Krisenzeiten erweist es sich als großer Vorteil der Genossenschaftsbanken ihre Kunden - ob privat oder gewerblich - dank des 
engen Kontakts bestens zu kennen und somit zu wissen, wo gegebenenfalls der Schuh drückt. Die acht Volksbanken und Raiffeisenbanken in der Region 10 haben den Corona-Stresstest bestanden, erklärt der Kreisverbandsvorsitzende Richard L. Riedmaier (Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG) mit Blick auf die 
Jahresbilanz 2020. Das Geschäftsmodell der Bankengruppe mit regionaler Ausrichtung erweise sich gerade in der Krise als robust. Ein Beweis dafür ist das 
Plus von 7,7 Prozent bei der addierten Bilanzsumme. Unser Modell ‚Nahe am Kunden‘ hat sich bewährt. Die Kunden haben sich auf die drastisch veränderte Situation eingestellt und haben sich gefreut, wenn man sie anruft. Es ist geradezu erstaunlich gewesen, zu erleben, wie offen sich die Menschen den neuen Medien gegenüber gezeigt haben, was einem wahren Digitalisierungsschub gleichkommt.
 
Kontinuierliches Wachstum und stabiler Ertrag 
Die regionalen Genossenschaftsbanken bleiben weiter auf dem Wachstumskurs. 
Die Bilanzsumme ist um 7,7 Prozent auf insgesamt rund 8,8 Milliarden Euro gestiegen.
In der Region 10, einem Markt von rund 500 TSD Einwohnern, betreuen die Volksbanken und Raiffeisenbanken der Region 10 insgesamt rund 305.000 Kunden. 
Damit ist mehr als jeder zweite Kunde bei einer Volksbank Raiffeisenbank. Mit 115 Bankstellen in der Region 10 versorgen die Volksbanken und 
Raiffeisenbanken die Menschen weiterhin flächendeckend mit Bankdienstleistungen. 
 
 
„Betreutes Kundenvolumen“ bei den VR Banken der Region 10 wächst stark 
Zum betreuten Kundenvolumen der Genossenschaftsbanken gehören alle Einlagen und Kredite, die eine Bank selbst oder über Ihre Verbundpartner betreut. Letzteres sind beispielsweise Bausparverträge, Wertpapier- und Versicherungsbestände oder auch vermittelte Kredite mit sehr langen Zinsfestschreibungen.
Zum Bilanzstichtag 2020 hatte dieses bilanzielle und außerbilanzielle Geschäftsvolumen der Volksbanken Raiffeisenbanken in der Region einen Umfang 
von rund 18 Mrd. Euro erreicht. Das entspricht einem Zuwachs von 7,7 % gegenüber dem Vorjahr.
Unser wichtigstes Kapital sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Volksbanken Raiffeisenbanken sind ein wichtiger Arbeitgeber in der Region. Wir 
beschäftigen insgesamt 1.462 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 102 Auszubildende. Wir Genossenschaftsbanken sind auch ein großer und stabiler Wirtschaftsfaktor in unserer Region. Mit Eigeninvestitionen von rd. 21,9 Mio. EUR haben wir im letzten Jahr ordentlich Geld in die hiesige Wirtschaft eingebracht und in unser Geschäft investiert. Dass wir als genossenschaftliche Regionalbanken sehr stark unserer Heimat und damit auch den örtlichen Vereinen und Institutionen verbunden sind, zeigen Spenden von rund 704 TEUR an soziale/karitative Einrichtungen, Schulen 
und Kindergärten, Sportvereine, für kulturelle Anlässe oder für Zwecke der Brauchtumspflege.
2020 waren acht eigenständige Genossenschaftsbanken in der Region 10 tätig.
 
 
Werner Halbig, Stv. Kreisverbandsvorsitzender 
Die Volksbanken und Raiffeisenbanken in der Region 10 waren wichtige Drehscheiben bei der Vergabe von Krediten im Zuge der Bekämpfung der
Corona-Folgen. Das Volumen der ausgereichten Kredite steigerten die regionalen Volks- und Raiffeisenbanken um 465 Mio. Euro (8,6 Prozent) auf 5,9 Mrd. Euro. Das Kreditgeschäft wird in hohem Maße vom anhaltenden Boom am Bau getragen. Eine sehr gute Dynamik zeigten die privaten Wohnungsbaukredite mit einem Plus 8,3 Prozent.
Wachstumsmotor war das Geschäft mit den mittelständischen Kunden. Die Genossenschaftsbanken haben ihre starke Marktposition in der Region ausgebaut. 
Getragen von der guten Konjunkturlage sind die Institute gemeinsam mit ihren Kunden gewachsen. Insbesondere der Mittelstand hat investiert und entsprechend Kredite abgerufen. Der Einlagenzufluss bei den Volksbanken und Raiffeisenbanken setzte sich 2020 ungebrochen fort. Der Bestand an betreuten Kundengeldern legte im Vorjahresvergleich um 403 Mio. Euro (6,5 Prozent) auf 6,6 Mrd. Euro zu. Die Kundengelder sind die Refinanzierungsbasis für die Kundenkredite der Volksbanken und Raiffeisenbanken in der Region.
Besonders erfolgreich sind die individuellen Vorsorgelösungen (Lebens- und Rentenversicherungen) sowie das Sachversicherungsgeschäft gelaufen.
Der Bestand an Fondsprodukten bei unserem Verbundpartner Union Investment beläuft sich auf rund 1,4 Mrd. Euro.
Das Wachstum im Kreditgeschäft hilft den Volksbanken und Raiffeisenbanken dabei, die aufgrund der Niedrigzinssituation rückläufige Zinsspanne auszugleichen. Die niedrigen Zinsen belasten zunehmend die Ertragslage.  

Das Zinsergebnis als wichtigster Ertragsbringer sank im Vorjahresvergleich um 5 Mio. Euro auf 128 Mio. Euro. Den Volksbanken und Raiffeisenbanken in der Region 10 gelang es jedoch, einen noch stärkeren Rückgang durch das ausgeweitete Kreditgeschäft zu verhindern. Zudem konnten sie das verbliebene Ertragsminus durch die Steigerung des Provisionsergebnisses etwas abfedern, das sich um rund 1,8 Mio. Euro auf 56,4 Der Rohüberschuss aus dem Bankgeschäft liegt mit 184,5 Mio. EUR leicht unter dem Vorjahresniveau. Die Betriebskosten, also im Wesentlichen die Sach- und Personalkosten belaufen sich auf rund 122,9 Mio. EUR (Vorjahr: 122,5 Mio. Euro).
 
Die Volksbanken und Raiffeisenbanken der Region werden mit ihren immer noch guten Betriebsergebnissen ihre Eigenkapitalausstattung auf 906,2 Mio. Euro weiter verbessern können. Das Eigenkapital kann um 4,0 % gegenüber dem Vorjahr ausgebaut werden. Damit sind die Volksbanken und Raiffeisenbanken in der Region 10 kerngesund und bestens für die Zukunft gerüstet.
 
Fazit: Niedrigzinsumfeld bleibt Herausforderung 
Nach wie vor bleibt das Niedrigzinsumfeld aufgrund der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) eine Herausforderung für die Banken.
Der weiterhin hohe Passivüberhang ist für die Banken zunehmend belastend. Aus diesem Grund schrumpft die Ertragsspanne der Banken weiter. Zwar ist es den Volksbanken und Raiffeisenbanken der Region 10 in 2020 gelungen, ihr Einlagenwachstum nahezu vollständig in neue Kredite umzuwandeln. Dennoch verzeichneten sie 2020 einen Einlagenüberhang. Im aktuellen Anlageumfeld wird das immer mehr zur Belastung. Denn die Möglichkeiten zur Anlage sind begrenzt. In erster Linie bieten sich dazu Staats- und Unternehmensanleihen an. Diese rentierten aber überwiegend im negativen Bereich oder sind so risikobehaftet, dass sie für eine solide Anlage nicht in Frage kommen. Auch für das Parken der Gelder bei der Zentralbank fielen Strafzinsen an, wenn  

Freigrenzen überschritten werden. Hinzu kommt, dass im Kreditgeschäft die Margen der Banken unter Druck geraten. Neukredite verzinsen sich deutlich niedriger als die nach und nach auslaufenden Altkredite, die Kosten für Bearbeitung und Risikovorsorge bleiben dagegen konstant.

Trotz des Drucks auf den Ertrag und auf die Kosten bewerten wir im Ausblick 
unsere Geschäftslage insgesamt als positiv und sehen uns in der Lage, die 
Herausforderungen zu meistern.

Was ist der Kreisverband der Volksbanken und Raiffeisenbanken? 
Im Kreisverband sind die 8 Genossenschaftsbanken der Region, also der Ldkr. Eichstätt, Neuburg/Schrobenhausen und Pfaffenhofen sowie der Stadt Ingolstadt 
zur Wahrnehmung der gemeinsamen Interessen, zur gemeinschaftlichen Repräsentation und Durchführung von Projekten zusammengeschlossen. 
Als Kreisverbandsvorstand – so wie wir heute hier vertreten sind - vertreten wir die Gruppe der neun Kreditgenossenschaften hier in dieser Region. Wir bündeln also mit dem Kreisverband unsere regionalen Kräfte und sind damit in wichtigen Gremien der regionalen und überregionalen Wirtschaft und der Verbände 
vertreten. Folgende Genossenschaftsbanken gehören zum Kreisverband der Region 10: Raiffeisenbank Beilngries, Raiffeisenbank im Donautal, Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte, Raiffeisenbank Ehekirchen-Oberhausen, VR Bank Neuburg-Rain Schrobenhausener Bank, Raiffeisenbank Schrobenhausener Land, Raiffeisenbank Aresing-Gerolsbach

Meistgelesene Artikel

Die Eisarena ist zurück!
Aktuelles aus der Region 10

Eislaufen vor historischer Kulisse nach zwei Jahren Zwangspause endlich wieder zurück!

weiterlesen...
Zu viele Pilze gesammelt - Bußgeld für 80-Jährigen
Aus aller Welt

In Deutschland gibt für fast alle Lebensbereiche Regeln und Obergrenzen. Dies musste jetzt auch ein betagter Pilzesammler aus der Schweiz erfahren.

weiterlesen...
Einbrecher stehlen Goldschatz im Millionenwert aus Museum
Aus aller Welt

Für das römisch-keltische Museum war der Goldschatz das prunkvolle Aushängeschild - nun sind die 450 Münzen weg. Einbrecher haben den zwei Jahrtausende alten Schatz aus Manching komplett gestohlen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Offizieller Spatenstich für den DonauTower
Aktuelles aus der Region 10

Heute war der offizielle Spatenstich für den DonauTower

weiterlesen...
Eröffnung des Ingolstädter Krippenwegs
Aktuelles aus der Region 10

Heute war die offizielle Eröffnung des Ingolstädter Krippenwegs

weiterlesen...
Eröffnung der Eisarena am Paradeplatz
Aktuelles aus der Region 10

Offizielle Eröffnung der Eisarena am Paradeplatz

weiterlesen...