9. Oktober 2021 / Aus aller Welt

Bekannter Rechtsmediziner Werner Janssen gestorben

Janssen untersuchte unter anderem die Todesursache von Uwe Barschel. Auch die Familie der verstorbenen RAF-Terroristin Ulrike Meinhof bat ihn um Hilfe. Jetzt ist Janssen mit 97 Jahren gestorben.

Das Institut für Rechtsmedizin in Hamburg gilt als eines der renommiertesten in Deutschland - das geht auch auf den verstorbenen Werner Janssen zurück.

Der Rechtsmediziner und ehemalige Direktor des Instituts für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) Werner Janssen ist tot.

Er sei am 1. Oktober plötzlich verstorben, hieß es von seinem direkten Nachfolger, dem im letzten Jahr in Ruhestand gegangenen Kollegen Klaus Püschel, gegenüber der Deutschen Presse-Agentur.

Janssen untersuchte in der Vergangenheit unter anderem die Todesursache des früheren Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein Uwe Barschel, sowie die der RAF-Terroristin Ulrike Meinhof im Auftrag ihrer Familie.

In einer Traueranzeige in der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» drückten Püschel sowie die Rechtsmediziner Bernd Brinkmann und Manfred Kleiber ihr Beileid aus: «Deine Schüler werden Dich in dankbarer Erinnerung halten», hieß es hier.

Janssen wurde 97 Jahre alt.


Bildnachweis: © picture alliance / Christian Charisius/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Entsetzen nach tödlichem Messerangriff von Jugendlichen
Aus aller Welt

Die Opfer suchten Schutz vor dem Krieg, die mutmaßlichen Täter sind fast noch Kinder: Nach einem tödlichen Messerangriff in Oberhausen steht die Mordkommission vor vielen ungelösten Fragen.

weiterlesen...
Stadtführung: Scherbelbergbunker
Aktuelles aus der Region 10

Eine empfehlenswerte Führung durch die Geschichte Ingolstadts

weiterlesen...
Innovatives Wohnkonzept für Betreutes Wohnen
Aktuelles aus der Region 10

NOVION gestaltet die Zukunft der Region 10

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Seltene Laune der Natur: Ein Panda im Kakao-Look
Aus aller Welt

Vertraute Form, völlig falsche Farbe: Wer zum ersten Mal das Foto eines kakaobraun gefleckten Pandas sieht, hält es vermutlich für ein Fake-Bild. Doch solche Tiere gibt es wirklich.

weiterlesen...
Kritik an Gesetz zur Tötung von Bären im Trentino
Aus aller Welt

Im Trentino können sogenannte «Problembären» künftig leichter abgeschossen werden. Der Landtag der norditalienischen Provinz segnete ein entsprechendes Gesetz ab - mit unterschiedlichen Reaktionen.

weiterlesen...
Kleinflugzeug stürzt bei Nashville ab
Aus aller Welt

Im Süden der USA stürzt ein Kleinflugzeug auf eine Wiese. Es gibt mindestens fünf Tote. Die Polizei spricht trotzdem von Glück im Unglück.

weiterlesen...