9. Februar 2024 / Aus aller Welt

Aufflackernde Frühlingsgefühle am Karnevalssamstag

Nach dem Dauerregen gibt es in einigen Regionen Deutschlands einen Vorgeschmack auf die kommende Jahreszeit. Die Freude über Sonnenschein wird aber nur kurz währen.

Für Samstag wird frühlingshaftes Wetter angekündigt.

Am Karnevals-Wochenende können in Deutschland Frühlingsgefühle aufflackern. Für Samstag kündigte der Deutsche Wetterdienst in Offenbach für mehrere Regionen Sonnenschein und milde Temperaturen an. Es wird nur ein kurzes Glück, bereits am Sonntag soll es immer mal wieder regnen. Aber ein Wintereinbruch ist weiterhin nicht in Sicht.

Das schönste Wetter wird für Samstag für die Gebiete Richtung Bayern und Sachsen erwartet: Dort scheint längere Zeit die Sonne, im Alpenvorland kann das Thermometer sogar 18 Grad anzeigen. Ansonsten liegen die Temperaturen zwischen zehn und 16 Grad, nur im äußersten Norden muss sich bei vier bis neun Grad wärmer angezogen werden.

Westlich des Rheins sowie im Norden und Nordosten sind die Aussichten an diesem Tag trüb, gelegentlich nieselt es. Im übrigen Land bleibt es bei wechselnder Bewölkung trocken.

Am Sonntag wird das Wetter überall mäßig. Es ist dicht bewölkt, zeitweise fällt bei Temperaturen zwischen sechs und zwölf Grad Regen. Am kühlsten wird es im Nordosten. Chancen auf Wolkenlücken gibt es im Westen und Südwesten, wo die Niederschläge im Laufe des Tages nachlassen.

Mit dem Start der neuen Arbeitswoche soll das Wetter einen Hauch besser werden. Der Himmel zeigt sich stark bis wechselnd bewölkt mit einigen Aufheiterungen. Nur vereinzelt regnet es bei Temperaturen zwischen sieben bis elf Grad ein wenig.


Bildnachweis: © Rolf Vennenbernd/dpa
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Feuerwehrmann stirbt in den Fluten
Aus aller Welt

Das Hochwasser in Bayern hat ein erstes Todesopfer gefordert: Ein Helfer starb bei dem Versuch eine Familie zu retten.

weiterlesen...
Lage zugespitzt: Menschen aus überfluteten Häusern gerettet
Aus aller Welt

Einige Flüsse in Bayern und Baden-Württemberg sind bereits über die Ufer getreten. Das Schlimmste könnte erst noch kommen.

weiterlesen...
Dringender Spendenaufruf zur schnellen Wiederherstellung des Heims St.Georg in Schrobenhausen
Aktuelles aus der Region 10

Das Außmaß übersteigt die Fördermittel . Eine Elementarversicherung besteht nicht.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Schwere Hochwasserschäden und Vermisste in der Schweiz
Aus aller Welt

Unwetter haben in der Schweiz Häuser zerstört und ein Autobahnstück weggerissen. Drei Menschen werden noch vermisst. In Zermatt gab es dagegen Aufatmen.

weiterlesen...
Geflohener Doppelmörder in Brandenburg gefasst
Aus aller Welt

Wegen zweifachen Mordes sitzt ein Mann seit Jahren in Haft. Manchmal darf er das Gefängnis verlassen - das nutzte er zur Flucht. Doch die währt nicht lang.

weiterlesen...
Zweite Leiche im Bodensee gefunden
Aus aller Welt

Innerhalb eines Tages sind im Bodensee zwei Leichen entdeckt worden. Die Polizei ermittelt.

weiterlesen...