9. Oktober 2023 / Aus aller Welt

«Arischer» Jesus: Wiener Kirche verdeckt Glasfenster

Auf den Fenstern einer Wiener Kirche sind antisemitische Motive zu sehen. Jetzt wurden die problematischen Bildnisse mit Stoff verhüllt - bald sollen die Fenster ausgetauscht werden.

Die evangelische Pauluskirche in Wien hat ihre Glasfenster wegen Bezügen zur NS-Zeit verhüllt.

Eine evangelische Kirche in Wien hat ihre Glasfenster wegen antisemitischer Motive und der NS-Vergangenheit des Künstlers verhüllt. Am Sonntag wurden der Kirchengemeinde die 15 mit Stoff abgedeckten Fenster präsentiert - in den Stoff eingeschnitten sind die Wörter «Glaube», «Liebe» und «Hoffnung». Laut Pfarrerin Elke Petri ist dies nur ein Zwischenschritt. In den kommenden Jahren sollen neue Fenster eingebaut werden, wie sie der Deutschen Presse-Agentur erzählte.

Die Fenster wurden in den 1960er Jahren von dem österreichischen Maler Rudolf Böttger (1887-1973) entworfen, der auch in Bayern tätig war. Er war während der NS-Zeit NSDAP-Mitglied und Funktionär im «Gaukulturrat» von Wien. Zu den problematischen biblischen Bildnissen auf den Fenstern gehören laut Petri ein Mädchen mit blonden Zöpfen, das aussehe wie ein Mädchen der Hitlerjugend, und ein «arisch» wirkender Jesus. Außerdem seien Juden stereotyp diffamierend dargestellt. «Das wollen wir so nicht mehr», sagte Petri.

Seit 2003 befindet sich eine Erklär-Tafel zu den problematischen Fenstern in der Kirche. Es habe bis jetzt gebraucht, die Verhüllung und den Austausch der Fenster zu beschließen, da manche Gemeindemitglieder keine Veränderung wollten, erzählte Petri. Böttgers Fenster sollen aber nicht völlig verschwinden, sondern zu einer «Gedenkstelle» in der Kirche umgearbeitet werden. «Wir wollen das keinesfalls auslöschen», sagte die Pfarrerin.

Böttger lebte nach dem Zweiten Weltkrieg in Bayern. Laut seinem Biografen Florian Jung schuf er dort unter anderem Wandgemälde an Wohnbauten und Schulen in Deggendorf sowie Werke für Sakralbauten in Hofkirchen und Osterhofen.


Bildnachweis: © Albert Otti/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Entsetzen nach tödlichem Messerangriff von Jugendlichen
Aus aller Welt

Die Opfer suchten Schutz vor dem Krieg, die mutmaßlichen Täter sind fast noch Kinder: Nach einem tödlichen Messerangriff in Oberhausen steht die Mordkommission vor vielen ungelösten Fragen.

weiterlesen...
Stadtführung: Scherbelbergbunker
Aktuelles aus der Region 10

Eine empfehlenswerte Führung durch die Geschichte Ingolstadts

weiterlesen...
Innovatives Wohnkonzept für Betreutes Wohnen
Aktuelles aus der Region 10

NOVION gestaltet die Zukunft der Region 10

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Zwei Frauen bei Verfolgungsjagd in London verletzt
Aus aller Welt

Die Polizei in London verfolgt zwei Verdächtige auf einem Motorrad. Bei einem Unfall lösen sich Schüsse aus einer Schrotflinte, zwei Passantinnen werden leicht verletzt.

weiterlesen...
Gedenken an die Opfer der Gewalttat im Kreis Rotenburg
Aus aller Welt

Ein Bundeswehrsoldat soll für den Tod von vier Menschen im Landkreis Rotenburg verantwortlich sein - darunter ein kleines Kind. Viele Fragen sind noch unbeantwortet. Die Nachbarn sind erschüttert.

weiterlesen...
Schwerer Schneesturm in Kalifornien
Aus aller Welt

Schulen bleiben geschlossen, Tausende sind ohne Strom: Ein heftiger Wintersturm sorgt in Kalifornien für gefährliche Bedingungen.

weiterlesen...