4. Juli 2022 / Aus aller Welt

32 Hundeattacken auf britische Postboten pro Woche

Die bissigsten Hunde laufen im mittelenglischen Sheffield herum, knapp gefolgt von der nordirischen Hauptstadt Belfast. Insgesamt gingen die Angriffe aber zurück.

Die meisten Attacken auf Postboten gab es mit 51 im mittelenglischen Sheffield, knapp vor der nordirischen Hauptstadt Belfast (50).

Hunde haben in Großbritannien im Schnitt 32 Mal pro Woche einen Postboten oder eine Postbotin angegriffen. Im Geschäftsjahr 2021/22 (31. März) verzeichnete die Royal Mail insgesamt 1673 Hundeattacken.

Einige Zusteller hätten langfristige Verletzungen erlitten oder seien aufgrund einer Attacke nun behindert, wie das Dienstleistungsunternehmen am Montag mitteilte. «Hundeangriffe bleiben ein großes Sicherheitsrisiko für Postboten in ganz Großbritannien, und das Ausmaß des Problems sollte nicht unterschätzt werden», sagte Dave Joyce von der Gewerkschaft Communication Workers' Union.

Wie in den Vorjahren kam es vor allem an der Haustür (39 Prozent) sowie im Garten und in der Einfahrt (30 Prozent) zu Angriffen. In fast einem Viertel der Fälle (23 Prozent) griffen Hunde die Zusteller an, als sie die Post durch den Briefkastenschlitz in der Tür warfen. Die meisten Attacken gab es mit 51 im mittelenglischen Sheffield, knapp vor der nordirischen Hauptstadt Belfast (50).

Die Zahl der Angriffe nahm das zweite Jahr in Folge ab, wenn auch mit einem Prozent nur gering im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Aufgrund der Corona-Pandemie waren Hundeattacken im Geschäftsjahr 2020/21 um fast ein Drittel zurückgegangen. Dies wurde auf eine deutliche Steigerung von kontaktloser Zustellung zurückgeführt.


Bildnachweis: © Royal Mail/PA Media/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Polarlichter bringen Deutschlands Nachthimmel zum Leuchten
Aus aller Welt

Polarlichter haben am Wochenende für ein buntes Spektakel am Nachthimmel über Deutschland gesorgt. Auslöser dafür war ein extrem starker Sonnensturm.

weiterlesen...
19-Jährige tot in Kofferraum - Verdächtiger festgenommen
Aus aller Welt

Eine 19-Jährige liegt tot in einem Kofferraum. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus. Ein Verdächtiger ist inzwischen festgenommen. Doch viele Fragen sind noch offen.

weiterlesen...
Erst Sonne, dann Gewitter: Unbeständiges Wetter kommt
Aus aller Welt

Nach einem frühsommerlichen Start in den Mai bleibt es erst mal sonnig - zumindest im Norden und Osten. Doch das unbeständige Frühlingswetter ist auf dem Vormarsch.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Halterin in London von eigenen Hunden totgebissen
Aus aller Welt

Nach dem deutlichen Anstieg von Hundeattacken ist die Haltung von Xl Bullys in Großbritannien nur noch unter strikten Auflagen erlaubt. Jetzt gibt es wieder einen tödlichen Vorfall.

weiterlesen...
Prozess wegen Gefangenenbefreiung beginnt
Aus aller Welt

Ein Häftling aus Mannheim nutzt einen Arztbesuch in Ludwigshafen zur Flucht. Hilfe kommt wohl von einem Komplizen und einer damaligen JVA-Mitarbeiterin. Beide sagen zu Prozessbeginn aus.

weiterlesen...
Erneute Unwetter und Starkregen erwartet
Aus aller Welt

Seit Freitag ziehen Unwetter über Deutschland. Zunächst hat es die Menschen im Südwesten getroffen, doch nun müssen auch andere Regionen mit Gewittern und Starkregen rechnen.

weiterlesen...