10. Dezember 2023 / Aus aller Welt

24-Jähriger soll seine Schwester getötet haben

Gab es ein Gewaltverbrechen innerhalb einer Familie? In Bremen alarmierte ein junger Mann die Polizei und sagte, er habe seiner Schwester etwas angetan.

Der Tatort in Bremen ist mit Flatterband der Polizei abgesperrt.

Ein 24-Jähriger soll in einer Wohnung in Bremen seine ein Jahr jüngere Schwester getötet haben. Der Tatverdächtige sei in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus widerstandslos festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher. Die Mordkommission ermittele wegen eines Tötungsdelikts.

Nach Polizeiangaben soll der 24-Jährige am Samstag kurz vor Mitternacht bei der Polizei angerufen und gesagt haben, er habe seiner Schwester etwas angetan. Die Einsatzkräfte fanden die leblose junge Frau in einem Zimmer der Wohnung. Trotz Wiederbelebungsversuchen starb die 23-Jährige noch dort.

Die Spurenlage deutet den Ermittlern zufolge darauf hin, dass die junge Frau durch Fremdeinwirkung starb. Weitere Details wurden zunächst nicht genannt. Ihr Bruder stehe im dringenden Tatverdacht, sie getötet zu haben, hieß es.

Zum Tatzeitpunkt am späten Samstagabend hatten sich weitere Familienangehörige der Geschwister in der Wohnung aufgehalten, sagte ein Polizeisprecher. Auch die Angehörigen wurden von den Ermittlern befragt. Beamte der Spurensicherung waren noch am frühen Sonntagmorgen am Tatort im Einsatz, das Haus war mit einem rot-weißen Flatterband abgesperrt.

Die Vorführung des Verdächtigen beim Haftrichter dauert noch an, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Bremen sagte. Die Obduktion der Getöteten sei abgeschlossen. Zu den genauen Umständen des gewaltsamen Todes wurden aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben gemacht.


Bildnachweis: © ---/Nord-West-Media TV /dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Lage zugespitzt: Menschen aus überfluteten Häusern gerettet
Aus aller Welt

Einige Flüsse in Bayern und Baden-Württemberg sind bereits über die Ufer getreten. Das Schlimmste könnte erst noch kommen.

weiterlesen...
Feuerwehrmann stirbt in den Fluten
Aus aller Welt

Das Hochwasser in Bayern hat ein erstes Todesopfer gefordert: Ein Helfer starb bei dem Versuch eine Familie zu retten.

weiterlesen...
Mann sticht auf Menschen ein - politisches Motiv?
Aus aller Welt

In der Mannheimer Innenstadt greift ein Mann mehrere Menschen mit einem Messer an. Zu den Verletzten gehört auch Michael Stürzenberger, führender Kopf der Bewegung Pax Europa. Ein Polizist schwebt in Lebensgefahr.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

«Zerreißt das Herz» - Valeriia wurde Opfer eines Verbrechens
Aus aller Welt

Mit ihrer Mutter ist die kleine Valeriia vor dem Krieg in der Ukraine nach Deutschland geflohen. Doch hier wurde sie Opfer eines Verbrechens. Nach über einer Woche banger Suche gibt es traurige Gewissheit.

weiterlesen...
Konzentration der giftigen Goldalge in Oder hoch
Aus aller Welt

Tote Fische, mehr Goldalgen - was ist mit der Oder los? Vor zwei Jahren starben dort massenhaft Fische. Die Behörden wollen nun auf Warnsignale reagieren. Eine Entwarnung gibt es nicht.

weiterlesen...
Vergessenes Treibhausgas: Lachgas-Ausstoß nimmt schnell zu
Aus aller Welt

Geht es um die Klimakrise, bekommt Kohlendioxid stets die größte Aufmerksamkeit. Ein anderes Gas wird oft wenig beachtet: Lachgas. Dabei erzeugen Menschen eine immer größere Menge davon.

weiterlesen...