10. Juli 2022 / Aus aller Welt

15 Menschen in einer Kneipe in Soweto erschossen

In einer Kneipe im südafrikanischen Soweto sind 15 Menschen erschossen worden, zehn Menschen wurden verletzt - drei davon schweben in Lebensgefahr. Was ist bisher zu den Motiven bekannt?

Eine Leiche wird vom Tatort abtransportiert, nachdem in einer Bar Schüsse gefallen sind.

In einer Kneipe im südafrikanischen Soweto sind in der Nacht zu Sonntag mindestens 15 Menschen erschossen worden.

Kurz nach Mitternacht seien die Täter in das Lokal in einer Slumsiedlung gekommen und hätten das Feuer eröffnet, sagte Elias Mawela, der Leiter der Polizei der Provinz Gauteng auf einer Pressekonferenz. Sie hätten wahllos geschossen, zu den Motiven könne bislang nichts gesagt werden. Drei der insgesamt zehn Verletzten seien in kritischem Zustand.

Die Opfer sind den Angaben zufolge zwischen 19 und 35 Jahren alt. Am Sonntagmorgen waren noch Ermittler am Tatort mit ihren Untersuchungen beschäftigt.

Zu einem weiteren tödlichen Zwischenfall kam es in der Nacht in einer Kneipe in der Provinz KwaZulu Natal, wo bei einer Schießerei vier Menschen ums Leben kamen. Zu den Hintergründen der Tat gab es zunächst keine Informationen.

Ende Juni hatte sich bereits in einer Kneipe im südafrikanischen East London eine Tragödie ereignet, als 21 Jugendliche an einer Vergiftung starben.


Bildnachweis: © Shiraaz Mohamed/AP/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Umgestaltung der Schlosslände
Aktuelles aus der Region 10

Geplante Trassenführung der Schlosslände wird in Echtgröße abgesteckt

weiterlesen...
Erpresser wollten Millionen von Schumacher-Familie
Aus aller Welt

Bekannt war bereits, dass zwei Männer wegen versuchter Prominenten-Erpressung in Untersuchungshaft sitzen. Nun gibt die Staatsanwaltschaft bekannt, wen die mutmaßlichen Täter im Visier hatten.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Erdbeben erschüttert den Westen Kretas
Aus aller Welt

Die Erde auf Kreta hat gebebt und Tausende Menschen aus dem Schlaf gerissen. Folgen nun weitere Beben?

weiterlesen...
Boxer-Idol «Bubi» Scholz - vom Star zum Todesschützen
Aus aller Welt

Vom Arbeiterviertel ins Rampenlicht: Boxer Gustav Scholz gelang in der Nachkriegszeit ein steiler Aufstieg. Dann, vor 40 Jahren, war er in ein Verbrechen verwickelt, das Kriminalgeschichte schrieb.

weiterlesen...
Aids-Konferenz in München - UN-Ziele auf der Kippe?
Aus aller Welt

In München beraten tausende Experten aus aller Welt über Möglichkeiten zu weiteren Eindämmung von HIV und Aids. Sorge macht vielen die politische Weltlage und die Frage nach finanziellen Mitteln.

weiterlesen...