20. März 2024 / Aus aller Welt

14 Tote in China bei Busunfall in Autobahntunnel

In einem Autobahntunnel in einer nördlichen Provinz in China kommt es zu einem schweren Zusammenprall. Zahlreiche Menschen verlieren ihr Leben.

Die Rettungskräfte haben die Verletzten in umliegende Krankenhäuser gebracht.

In China sind bei einem schweren Verkehrsunfall in einem Autobahntunnel mehr als ein Dutzend Menschen ums Leben gekommen. Bei einer Kollision eines Busses mit der Tunnelwand auf der Autobahn G59 in der nördlichen Provinz Shanxi seien 14 Menschen getötet und 37 verletzt worden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua. Wie es zu dem Zusammenstoß am Dienstagnachmittag kam, war zunächst unklar. 

Der Unfallort lag nahe der Stadt Linfen, ungefähr 360 Kilometer entfernt von der Millionenstadt Xi'An, wo die weltberühmte Terrakotta-Armee steht. Dem chinesischen Staatsfernsehen zufolge befanden sich zum Unfallzeitpunkt 51 Menschen an Bord des Busses. Die Rettungskräfte hätten die Verletzten in umliegende Krankenhäuser gebracht. Den Angaben zufolge stammte der Bus aus der Provinz Henan. Zu weiteren Schäden im Tunnel machten die Medien keine Angaben.


Bildnachweis: © Johannes Neudecker/dpa
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Polarlichter bringen Deutschlands Nachthimmel zum Leuchten
Aus aller Welt

Polarlichter haben am Wochenende für ein buntes Spektakel am Nachthimmel über Deutschland gesorgt. Auslöser dafür war ein extrem starker Sonnensturm.

weiterlesen...
19-Jährige tot in Kofferraum - Verdächtiger festgenommen
Aus aller Welt

Eine 19-Jährige liegt tot in einem Kofferraum. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus. Ein Verdächtiger ist inzwischen festgenommen. Doch viele Fragen sind noch offen.

weiterlesen...
Wintereinbruch und Glätte-Unfälle in Bayern
Aus aller Welt

Winter im April: Schnee, Graupelschauer und Blitzeis haben den Freistaat am Wochenende heimgesucht - mit Folgen auf den Straßen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft
Aus aller Welt

Tina Kunath und Jan Wolfenstädter kannten sich nicht, lebten unterschiedliche Leben. Dann aber erkrankte Kunath und brauchte Stammzellen - und Wolfenstädter bekam einen Anruf. Nun sind sie seit zehn Jahren gute Freunde. Ein Treffen.

weiterlesen...
Saarland und Rheinland-Pfalz kämpfen gegen Hochwasser
Aus aller Welt

Dauerregen und Hochwasser haben den Südwesten schwer getroffen. Trotz der Wassermassen gab es kaum Verletzte. Bundeskanzler Scholz und Innenministerin Faeser versprachen Unterstützung.

weiterlesen...