13. Juni 2022 / Aktuelles aus der Region 10

Scheune nach Blitzeinschlag in Vollbrand

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 350.000 Euro

Scheune nach Blitzeinschlag in Vollbrand

In den frühen Morgenstunden des 13.06.2022, gegen 01:30 Uhr, geriet in Schernfeld, Ortsteil Workerszell (Lkr. Eichstätt) ein landwirtschaftliches Gebäude in Brand.

Die weithin sichtbaren Flammen zerstörten das Gebäude in der Hauptstraße vollständig. Ein Nachbargebäude wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen, konnte jedoch dank des tatkräftigen Eingreifens zahlreicher Einsatzkräfte gesichert werden. Durch einstürzende Teile des Scheunendachs wurde auch ein drittes Objekt beschädigt.

Da die Scheune als Lagerraum genutzt wurde, kamen keine Menschen oder Tiere zu Schaden.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach Einschätzung der Kriminalpolizei Ingolstadt auf etwa 350.000 Euro.

Ermittlungen zur Brandursache haben ergeben, dass zur Zeit des Brandausbruchs ein Gewitter über den Ort zog und ein Blitzeinschlag in das landwirtschaftliche Gebäude zum schadensträchtigen Brandfall führte.

Meistgelesene Artikel

Lage zugespitzt: Menschen aus überfluteten Häusern gerettet
Aus aller Welt

Einige Flüsse in Bayern und Baden-Württemberg sind bereits über die Ufer getreten. Das Schlimmste könnte erst noch kommen.

weiterlesen...
Feuerwehrmann stirbt in den Fluten
Aus aller Welt

Das Hochwasser in Bayern hat ein erstes Todesopfer gefordert: Ein Helfer starb bei dem Versuch eine Familie zu retten.

weiterlesen...
Mann sticht auf Menschen ein - politisches Motiv?
Aus aller Welt

In der Mannheimer Innenstadt greift ein Mann mehrere Menschen mit einem Messer an. Zu den Verletzten gehört auch Michael Stürzenberger, führender Kopf der Bewegung Pax Europa. Ein Polizist schwebt in Lebensgefahr.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie