2. Oktober 2019 / Gesundheit

„gesund mit Kunst“

AOK fördert kommunales Modellprojekt

Die AOK unterstützt gesundheitsfördernde künstlerische sowie kunstpädagogische Ansätze und fördert das Projekt „gesund mit Kunst“ von STADTKULTUR Netzwerk Bayerischer Städte e.V., das in Kooperation mit der Stadt Ingolstadt, Referat für Kultur und Bildung im Museum für Konkrete Kunst stattfindet.

Das neue kostenlose Präventionsangebot „Der Weg zum Künstler in uns“ bietet Interessierten die Möglichkeit, sich eine künstlerische Auszeit zu gönnen. In Form eines Workshops, durchgeführt und begleitet von der Kunstpädagogin Anke Schneider und Kunsttherapeutin Franziska Hartmann, können sich die Teilnehmer durch künstlerische Reflektion und Betätigung kreativ erleben und dabei ihre Gesundheit stärken. „Das Angebot richtet sich an Menschen mit dem Wunsch nach Veränderung und/oder Schwierigkeiten angesichts von Veränderungen wie einem neuen Lebensabschnitt, Sinnverlust und Suche, Verlust der Arbeit, eines Menschen oder Neuorientierung nach Trennung und hat neben der ästhetischen Bildung und der Steigerung der Kreativität und Lebensqualität, das Ziel der Entspannung und Unterstützung der Sinnstiftung“, so Anke Schneider.

„Das Projekt ‚gesund mit Kunst‘ ist kreativ und setzt neue Anreize in der Gesundheitsförderung“, so Ulrich Resch, Direktor der AOK in Ingolstadt.

 Melanie Huml, Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, und Bernd Sibler, Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, haben gemeinsam die Schirmherrschaft für das Gesamtprojekt übernommen. Insgesamt sollen im Freistaat in 20 Städten über 100 Veranstaltungen stattfinden.

 

Informationen zum Angebot:

Anmeldung:
kunstvermittlung@ingolstadt.de

Termine:
Dienstag 15.10., 05.11., 12.11., 26.11. und 10.12.2019
(Teilnahme nur möglich, wenn alle Termine wahrgenommen werden können.)

 

Uhrzeit:

18:00 – 20:30 Uhr

 

Ort:

Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt

 

Ansprechpartner:

Franziska Hartmann, Kunsttherapeutin
info@malraum.eu

Anke Schneider, Kunstpädagogin

anke.schneider@ingolstadt.de


STADTKULTUR Netzwerk Bayerischer Städte e.V.
Hohe-Schul-Str. 4, 85049 Ingolstadt
Tel. 0841/305 1868 | info@stadtkultur-bayern.de | www.stadtkultur-bayern.de

Ansprechpartnerin für das Modellprojekt „gesund mit Kunst“ ist bei der AOK in Ingolstadt Miriam Hofbeck, Rufnummer 0841/9349-147 oder per E-Mail miriam.hofbeck@by.aok.de

 

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz auf A9 - Verdächtiger in Klinik untergebracht
Aus aller Welt

Der Tatverdächtige ist inzwischen in einer psychiatrischen Fachklinik sein. Er soll am Dienstagabend u.a. in einem Reisebus einen 20-Jährigen unvermittelt angegriffenund gegen den Kopf getreten haben.

weiterlesen...
13-jähriger Junge auf Autohof bei Hilpoltstein gesehen
Aktuelles aus der Region 10

Kriminalpolizei Ingolstadt bittet um weitere Hinweise

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Cyberbunker-Prozess nähert sich dem Ende
Aus aller Welt

Dutzende Prozesstermine, Tausende Seiten Akten und Zigtausende Straftaten, die über Rechner liefen: Fast ein Jahr nach Beginn tritt das Verfahren um einen «Cyberbunker» an der Mosel in die Endphase.

weiterlesen...
Symbol für Union: «UK» statt «GB» auf britischen Autos
Aus aller Welt

Der Staat heißt Vereinigtes Königreich, doch das internationale Erkennungszeichen ist seit Jahrzehnten «GB». Das ändert sich nun. Doch nicht jeder ist mit der Entscheidung zufrieden.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: