Aktuelles

Die INVG im Fasching 2018

Wie alle Jahre hat der Fasching auch Auswirkungen auf den Linienverkehr der Ingolstädter Verkehrsgesellschaft, INVG. Hier nun die Änderungen im Einzelnen:

Fahrplan am Unsinnigen Donnerstag
Am Donnerstag, 8. Februar, gilt tagsüber bis 21 Uhr der Fahrplan für Montag mit Freitag, ab 21 Uhr auf den Nachtlinien der Fahrplan für Freitag und Samstag.

Markt Manching:
Der Faschingszug in Manching findet am Faschingssonntag, 11. Februar, in der Zeit von 13.45 bis 17 Uhr statt. Die Linie 16 kann in dieser Zeit die Haltestellen Lindenstraße, Schlossberg, Ost und Zentrum nicht bedienen. Alle Fahrten in dieser Zeit beginnen und enden an der Haltestelle Donaufeld.

Gemeinde Baar-Ebenhausen:
Wegen des Faschingszugs kommt es am Faschingssonntag, 11. Februar, zu folgenden Einschränkungen im Busbetrieb der Linie 18: Die Haltestellen Ingolstädter Straße und Altes Rathaus können in der Zeit von 12 bis 17 Uhr nicht angefahren werden. Für die Fahrgäste wird eine Bedarfshaltestelle an der Kreuzung Münchener Straße/Schubertstraße eingerichtet.

Markt Gaimersheim:
Aufgrund eines Faschingsumzugs enden und beginnen die Kurse der Linie 50 am Sonntag, 11. Februar, zwischen 13 und 16.30 Uhr an der Haltestelle Gewerbegebiet. Von 16.30 bis 21 Uhr kann die Haltestelle Rathaus wegen einer Faschingsveranstaltung nicht angefahren werden. Die Umleitung erfolgt wie gewohnt über die Dohlenstraße.

Stadt Vohburg:
Wegen des Faschingszuges können am Faschingssonntag, 11. Februar, in der Zeit von 12 bis 16 Uhr die Haltestelle Vohburg, Schule und Gewerbestraße nicht angefahren werden. Als Ersatzhaltestelle dient die Haltestelle „Oberdünzing“.


Stadt Geisenfeld:
Am Rosenmontag, 12. Februar, findet in Geisenfeld ebenfalls ein Faschingsumzug in der Zeit ab 12 Uhr bis Betriebsende statt. Die Fahrten der Linie 16 beginnen und enden in dieser Zeit an der Haltestelle Geisenfeldwinden / Augsburger Straße.

Ingolstadt – Gerolfing:
Am Faschingssonntag, 11. Februar, werden die Busse der Linie 60 wegen dem „Faschingsspiel“ ab Betriebsbeginn bis 14 Uhr wie gewohnt umgeleitet. Die Haltestellen Kornstraße, Langgässerstraße, Dünzlauer Straße, Eichenwaldstraße und Schwanenstraße können nicht bedient werden. In dieser Zeit dienen die Haltestellen Handwerkerhof, Barthlgasserstraße und Wilhelm-Busch-Straße als Ersatzhaltestelle.
Am Faschingsdienstag, 13. Februar, gelten für die Linien 60 und N 1 ab 11 Uhr bis Betriebsende wegen des traditionellen Faschingszugs die gleichen Bedingungen wie am Sonntag.

An den betroffenen Haltestellen sind Fahrgastinfos angebracht, die auf die jeweiligen Besonderheiten in der Linienbedienung hinweisen.

Weitere Informationen:
http://www.invg.de

 

 

Teile diesen Artikel: