14. Mai 2022 / Aus aller Welt

RKI registriert 61.859 Corona-Neuinfektionen

Mit einem Wert von 477,0 ist die Sieben-Tage-Inzidenz weiterhin rückläufig. Dennoch sterben weiterhin Menschen in Folge von Corona-Erkrankungen - zuletzt 144 innerhalb eines Tages.

Eine biologisch-technische Assistentin bereitet im Niedersächsischen Landesgesundheitsamt PCR-Tests für die Analyse vor.

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz am Samstagmorgen mit 477,0 angegeben. Am Vortag hatte der Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche bei 485,7 gelegen (Vorwoche: 544,0; Vormonat: 1015,7).

Allerdings liefert die Inzidenz kein vollständiges Bild der Infektionslage. Experten gehen seit einiger Zeit von einer hohen Zahl nicht vom RKI erfasster Fälle aus - wegen überlasteter Gesundheitsämter und weil nicht alle Infizierte einen PCR-Test machen lassen. Nur diese zählen in der Statistik. Zudem können Nachmeldungen oder Übermittlungsprobleme zu einer Verzerrung einzelner Tageswerte führen.

Vergleiche nur eingeschränkt möglich

Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI zuletzt 61.859 Corona-Neuinfektionen (Vorwoche: 72.252 registrierte Ansteckungen) und 144 Todesfälle (Vorwoche: 184) innerhalb eines Tages. Vergleiche der Daten sind auch hier wegen des Testverhaltens, Nachmeldungen oder Übermittlungsproblemen nur eingeschränkt möglich.

Generell schwankt die Zahl der registrierten Neuinfektionen und Todesfälle deutlich von Wochentag zu Wochentag, da insbesondere am Wochenende immer mehr Bundesländer nicht ans RKI übermitteln und ihre Fälle im Wochenverlauf nachmelden.

Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 25.723.697 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.


Bildnachweis: © Julian Stratenschulte/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Suchmaßnahmen nach Leichenfund - Leichnam eines Vorschulkindes aus Donau geborgen
Polizeimeldungen

Für den heutigen Montag sind wieder Suchmaßnahmen auf und in der Donau geplant

weiterlesen...
Ingolstädter Unternehmer vergeht sich an Praktikantin
Polizeimeldungen

Der Unternehmer befindet sich seither in einer bayerischen Justizvollzugsanstalt.

weiterlesen...
Heute ist Freinacht
Aktuelles aus der Region 10

......aber nicht alle Scherze sind erlaubt

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Gouverneur von Texas: «Wurde in die Irre geführt»
Aus aller Welt

Schon kurz nach den ersten Schüssen erreichen Polizisten die Schule - und zögern zu lange, bevor sie in den Klassenraum gehen. Die Kritik wird lauter, auch der Gouverneur gerät zunehmend unter Druck.

weiterlesen...
Abschlussplädoyers beendet: Showdown im Fall Depp vs. Heard
Aus aller Welt

Rund 15 Monate lang waren Johnny Depp und Amber Heard ein Ehepaar. Jetzt standen sich die beiden Schauspieler sechs Wochen lang vor Gericht gegenüber - und überzogen sich gegenseitig mit schweren Vorwürfen.

weiterlesen...
Missbrauchs-Fotos: Ermittlungen gegen 70 Verdächtige
Aus aller Welt

In Nordrhein-Westfalen gibt es neue Ermittlungen wegen des Besitzes von Aufnahmen, die Kindesmissbrauch zeigen. Die Polizei spricht von Dutzenden Verdächtigen, fast alle Bundesländer sind betroffen.

weiterlesen...