13. Dezember 2022 / Aus aller Welt

Überschwemmungen nach heftigen Regenfällen in Portugal

Die Menschen wurden aufgefordert, ihre Häuser nach Möglichkeit nicht zu verlassen. In der Hauptstadt Lissabon sind viele Straßen unpassierbar geworden.

Der Besitzer eines Antiquitätengeschäfts in seinem überfluteten Laden in Lissabon.

Heftige Regenfälle haben in Teilen Portugals zu Überschwemmungen geführt. Vor allem in der Region der Hauptstadt Lissabon standen viele Straßen unter Wasser, wie im Fernsehen zu sehen war. Bürgermeister Carlos Moedas sprach von teilweise «chaotischen» Verhältnissen, wie die Nachrichtenagentur Lusa berichtete. Schon vergangene Woche hatte es Überschwemmungen gegeben. «Noch nie haben wir das so schnell aufeinanderfolgend erlebt», wurde Moedas zitiert.

Viele Straßen in die Metropole seien unpassierbar, weil Tunnel unter Wasser stünden. Auch die Metro verkehre nur eingeschränkt. Die Menschen wurden aufgerufen, möglichst ihre Häuser nicht zu verlassen. Moedas betonte, dass bisher keine Opfer zu beklagen seien, jedoch einige Menschen aus ihren Häusern gerettet werden mussten.

Regen nach langer Dürre

Auch im benachbarten Spanien gab es Überschwemmungen. In Andalusien standen Straßen unter Wasser.

Die heftigen Regenfälle folgen auf Monate der Dürre in Portugal und Spanien. Der vergangene Sommer war zudem einer der heißesten seit Beginn der Wetteraufzeichnung. Experten führen solche Wetterextreme auch auf den Klimawandel zurück.


Bildnachweis: © Paulo Mumia/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Innovatives Wohnkonzept für Betreutes Wohnen
Aktuelles aus der Region 10

NOVION gestaltet die Zukunft der Region 10

weiterlesen...
Wangerooge sucht neuen Leuchtturmwärter
Aus aller Welt

Wer sich für diesen Job bewerben möchte, sollte fit und schwindelfrei sein: Die Nordseeinsel Wangerooge sucht für seinen Alten Leuchtturm einen neuen Wärter - beim Wohnraum gibt es aber einen Haken.

weiterlesen...
Radfahren wird belohnt
Aktuelles aus der Region 10

Präsente für Winter-Radler/innen

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mann wird Intimschmuck nicht los - Feuerwehr im Einsatz
Aus aller Welt

Ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr im oberbayerischen Bad Tölz: Ein Mann muss von seinem Intimschmuck befreit werden. Die Rettungsaktion gestaltet sich nicht ganz einfach.

weiterlesen...
Entsetzen nach tödlichem Messerangriff von Jugendlichen
Aus aller Welt

Die Opfer suchten Schutz vor dem Krieg, die mutmaßlichen Täter sind fast noch Kinder: Nach einem tödlichen Messerangriff in Oberhausen steht die Mordkommission vor vielen ungelösten Fragen.

weiterlesen...
Briten rechnen mit 2,60 Pfund - und gewinnen 62 Millionen
Aus aller Welt

Der Jackpot bei der Lotterie Euro Millions war mit mehr als 123,4 Millionen Pfund prall gefüllt. Gut die Hälfte dieser Riesensumme geht an ein überglückliches Ehepaar aus Nordengland.

weiterlesen...