26. September 2022 / Aus aller Welt

Schiffsunglück in Bangladesch: Zahl der Toten steigt auf 50

In Bangladesch ist ein Passagierschiff gesunken. Behörden sprechen davon, dass das Schiff überfüllt gewesen sein soll. Die Zahl der Toten steigt - und noch immer werden Menschen vermisst.

Auf diesem Videostandbild führen Menschen eine Suchaktion im Fluss Karatoa durch, wo ein Passagierschiff gekentert ist.

Die Zahl der Toten bei einem Schiffsunglück in Bangladesch ist auf mindestens 50 gestiegen. Zudem würden noch mehrere weitere Menschen vermisst, sagte ein örtlicher Behördenmitarbeiter der Deutschen Presse-Agentur am Montag. Die Rettungsarbeiten nach dem Unglück am Sonntagnachmittag dauerten noch an.

Insgesamt hätten sich mehr als 80 Menschen auf dem überfüllten Passagierschiff befunden, das auf dem Fluss Karatoya im nördlichen Distrikt Panchagarh sank. Das Schiff sei auf dem Weg zu Feierlichkeiten des hinduistischen Festes Durga Puja in einem Tempel gewesen. Dutzende Menschen seien gerettet worden oder selbst an Land geschwommen. Wie es zu dem Schiffsunglück kam, war zunächst unklar.

Auf den zahlreichen Flüssen in Bangladesch kommen Schiffsunglücke häufig vor. Experten zufolge sind die Sicherheitsvorkehrungen oft schlecht.


Bildnachweis: © Uncredited/AP/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Offizieller Spatenstich für den DonauTower
Aktuelles aus der Region 10

Heute war der offizielle Spatenstich für den DonauTower

weiterlesen...
Die Eisarena ist zurück!
Aktuelles aus der Region 10

Eislaufen vor historischer Kulisse nach zwei Jahren Zwangspause endlich wieder zurück!

weiterlesen...
Zu viele Pilze gesammelt - Bußgeld für 80-Jährigen
Aus aller Welt

In Deutschland gibt für fast alle Lebensbereiche Regeln und Obergrenzen. Dies musste jetzt auch ein betagter Pilzesammler aus der Schweiz erfahren.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Prozess gegen Schauspieler Danny Masterson endet ergebnislos
Aus aller Welt

Drei Frauen werden Masterson Missbrauch und Vergewaltigung vor. Doch im Prozess vor einem kalifornischen Gericht finden die zwölf Geschworenen zu keinem Urteil. Wird das Verfahren neu aufgerollt?

weiterlesen...
Kriminelle Gang tötet mindestens zwölf Dorfbewohner in Haiti
Aus aller Welt

Seit über einem Jahr versinkt der Großraum Port-au-Prince in einem Bandenkrieg, Zehntausende sind bereits geflohen. Jetzt haben Gangmitglieder erneut zugeschlagen - auf brutalste Art und Weise.

weiterlesen...
Weniger Abholzung im brasilianischen Amazonasgebiet
Aus aller Welt

Im brasilianischen Amazonasgebiet wird zwar weiter abgeholzt, doch weniger als im Vergleichzeitraum ein Jahr zuvor. Insgesamt ging die Abholzung um elf Prozent zurück.

weiterlesen...