15. Juli 2022 / Aus aller Welt

60-Jähriger nach tödlichen Schüssen festgenommen

In Burghausen an der Grenze zu Österreich fallen Schüsse, ein 32-Jähriger stirbt. Nach einer Großfahndung nimmt die Polizei im Nachbarland einen Verdächtigen fest. Viele Fragen bleiben zunächst aber offen.

Polizisten untersuchen den Tatort vor einer Spielhalle im oberbayerischen Burghausen.

Nach tödlichen Schüssen auf einen Mann im oberbayerischen Burghausen sitzt ein Verdächtiger in Österreich in Polizeigewahrsam. Der 60-jährige Kosovare sei in der Nacht auf Freitag jenseits der Grenze durch die österreichische Polizei festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher am Freitag.

Zu Hintergründen und Motiv der Tat könne er aus ermittlungstaktischen Gründen bisher keine Angaben machen. Weitere Details zum Fall wolle die Polizei aber im Laufe des Tages veröffentlichen.

Den Angaben zufolge waren die Schüsse am Donnerstagabend vor einer Spielhalle in einem Gewerbegebiet in Burghausen gefallen. Ein 32-Jähriger sei dabei getroffen und tödlich verletzt worden. Umstehende Passanten hätten sich in Sicherheit bringen können. Der Schütze sei nach der Tat in einem Auto geflüchtet.

Die Polizei fahndete daraufhin bis in die späten Abendstunden mit einem Großaufgebot samt Hubschrauber nach dem Verdächtigen. Dazu wurden auch Kontrollposten und Straßensperren errichtet. Gegen 1.30 Uhr hätten österreichische Beamten den Mann dann festgenommen. Seitdem sei dieser dort in Gewahrsam, sagte der Polizeisprecher. Gegen ihn werde wegen eines Tötungsdelikts ermittelt.


Bildnachweis: © Sven Hoppe/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Polarlichter bringen Deutschlands Nachthimmel zum Leuchten
Aus aller Welt

Polarlichter haben am Wochenende für ein buntes Spektakel am Nachthimmel über Deutschland gesorgt. Auslöser dafür war ein extrem starker Sonnensturm.

weiterlesen...
19-Jährige tot in Kofferraum - Verdächtiger festgenommen
Aus aller Welt

Eine 19-Jährige liegt tot in einem Kofferraum. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus. Ein Verdächtiger ist inzwischen festgenommen. Doch viele Fragen sind noch offen.

weiterlesen...
Wintereinbruch und Glätte-Unfälle in Bayern
Aus aller Welt

Winter im April: Schnee, Graupelschauer und Blitzeis haben den Freistaat am Wochenende heimgesucht - mit Folgen auf den Straßen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Scholz im Hochwassergebiet erwartet - Warnungen aufgehoben
Aus aller Welt

Im Saarland fällt enorm viel Regen, Polizei und Feuerwehr sind im Dauereinsatz. Das Ausmaß der Schäden wird wohl erst am Tag danach sichtbar. Kanzler Scholz reist heute in das betroffene Gebiet.

weiterlesen...
Explosion mit drei Toten: Spuren von Brandbeschleuniger
Aus aller Welt

Nach der Explosion und dem Feuer mit 3 Toten und 16 Verletzten in einem Düsseldorfer Wohn- und Geschäftshaus gibt es Hinweise auf Brandbeschleuniger. In einem Kiosk soll Benzin verschüttet worden sein.

weiterlesen...
Blinker jetzt für alle Fahrräder erlaubt
Aus aller Welt

Die steigende Anzahl von Unfällen mit Pedelecs führt zu einer Blinker-Neuregelung. Der Bundesrat hat den Weg freigemacht.

weiterlesen...