11. Januar 2024 / Aus aller Welt

54.000 Puzzle-Teile in 99 Tagen - Weltrekord

Ob Feiertag oder Wochenende: Hans-Josef Schaadt hat an einem Puzzle gearbeitet. Aber nicht an irgendeinem, sondern an einem Riesenbild. Ziel des Saarländers war ein Weltrekord. Nun erhielt er Antwort.

Hans-Josef Schaadt legt letzte Hand an sein Rekord-Puzzle.

In 99 Tagen hat der Saarländer Hans-Josef Schaadt ein Puzzle mit 54.000 Teilen zusammengefügt - nun hat das Rekord-Institut für Deutschland (RID) die Bestmarke offiziell anerkannt. Man habe die Unterlagen geprüft und bestätige jetzt, dass der 62-Jährige den Weltrekord für das «schnellste Zusammensetzen eines 54.000-Teile-Puzzles (Einzelperson)» erzielt habe, teilte das RID in Hamburg mit. Die Bestmarke sei in das Register aufgenommen worden und werde demnächst auf der Homepage präsentiert.

«Die Urkunde erhält einen Ehrenplatz im Wohnzimmer», sagte Schaadt der Deutschen Presse-Agentur. «Auch meine Tochter und mein Sohn bekommen eine - ich habe mehrere bestellt.» Der frühere Bergmann hatte die letzten Teile am Sonntag in der Festhalle von Oberkirchen eingefügt. «Der Tag hat meine Vorstellungen übertroffen», sagte er.

Der frühere Rekord lag bei 137 Tagen. Schaadt baute seit dem 1. Oktober 2023 an dem 2,04 mal 8,64 Meter großen Bild, das unter anderem mehr als 55 klassische Gemälde wie die weltberühmte «Mona Lisa» von Leonardo da Vinci zeigt. Das rund 30 Kilogramm schwere Puzzle bewahrt er auf mehrere Platten geklebt in drei Koffern auf. «Wenn jemand das Puzzle für einige Wochen in einem Rathaus oder in einer Schule sehen möchte, mache ich das gerne», sagte Schaadt.

Das RID mit Sitz in Hamburg sammelt und prüft Höchstleistungen aus dem deutschen Sprachraum, erkennt Weltrekorde an und zertifiziert diese offiziell mit der Überreichung von Rekord-Urkunden.


Bildnachweis: © Laszlo Pinter/dpa
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Umgestaltung der Schlosslände
Aktuelles aus der Region 10

Geplante Trassenführung der Schlosslände wird in Echtgröße abgesteckt

weiterlesen...
Erpresser wollten Millionen von Schumacher-Familie
Aus aller Welt

Bekannt war bereits, dass zwei Männer wegen versuchter Prominenten-Erpressung in Untersuchungshaft sitzen. Nun gibt die Staatsanwaltschaft bekannt, wen die mutmaßlichen Täter im Visier hatten.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Auto rast in Pariser Restaurant - Ein Toter und Verletzte
Aus aller Welt

In einem Pariser Restaurant sitzen Menschen gerade beim Abendessen, als ein Auto in die Außenterrasse kracht. Ein Mensch stirbt und es gibt Schwerverletzte. Die Polizei geht von einem Unfall aus.

weiterlesen...
RKI: Zahl akuter Atemwegserkrankungen gesunken
Aus aller Welt

Das RKI meldet einen Rückgang an akuten Atemwegserkrankungen. Die Zahl der Corona-Infektionen allerdings steigt weiterhin leicht.

weiterlesen...
Star-Köchin Naomi Pomeroy in den USA gestorben
Aus aller Welt

Ob im Fernsehen oder in der Restaurantküche: Naomi Pomeroy wurde in den USA für ihre kulinarischen Kreationen gefeiert. Jetzt kam sie bei einem Wassersport-Unfall ums Leben.

weiterlesen...