15. Oktober 2023 / Aus aller Welt

39-Jähriger bei Unglück auf Jahrmarkt tödlich verletzt

Auf einem Jahrmarkt in Ostwestfalen stürzt ein Mann von einer Attraktion in die Tiefe und stirbt. Das Volksfest wird dennoch fortgesetzt.

Feuerwehrleute und Polizisten stehen vor dem Funhouse auf dem Pollhansmarkt in Schloß Holte-Stukenbrock.

Ein 39-Jähriger ist auf einem Jahrmarkt in Nordrhein-Westfalen ums Leben gekommen. Das Unglück passierte auf dem Pollhansmarkt in der Stadt Schloß Holte-Stukenbrock. Der Mann sei aus der Attraktion «Fuzzy's Lachsaloon» aus zehn bis zwölf Metern Höhe in die Tiefe gestürzt, sagte eine Sprecherin der Polizei Gütersloh.

Zunächst war davon ausgegangen worden, dass der aus Hannover stammende Verunglückte ein Besucher war. Es könne aber auch ein Mitarbeiter gewesen sein, es gebe dazu widersprüchliche Aussagen, teilte die Polizei am Abend mit.

Das nach Angaben des Betreibers «größte transportable Funhouse der Welt» besteht aus fünf Etagen, auf denen Besucherinnen und Besucher verschiedene Hindernisse überwinden müssen. Am Ende des Hindernisparcours befinde sich ein Free-Fall-Tower in etwa zehn Meter Höhe, so die Polizei.

Pollhansmarkt wird fortgesetzt - aber mit ruhigerer Musik

Den Ermittlungen nach betrat der 39-Jährige den Bereich des Towers und stürzte beim Zurücktreten in die Tiefe. Er erlag noch vor Ort seinen schweren Verletzungen. Einen technischen Defekt schließt die Polizei aus. Ersten kriminalpolizeilichen Ermittlungen zufolge handelt es sich um einen Unglücksfall, wie es hieß. Zum Zeitpunkt des Sturzes befanden sich noch weitere Personen auf dem Fahrgeschäft. Diesen wurden Betreuungsangebote gemacht, so die Polizei.

«Fuzzy's Lachsaloon» sei derzeit gesperrt. Der Pollhansmarkt werde fortgesetzt, allerdings mit ruhigerer Musik. Er soll noch bis Montag dauern. Der Jahrmarkt findet immer drei Tage lang am dritten Oktober-Wochenende statt.


Bildnachweis: © Christian Müller/Westfalennews/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Tatort Supermarkt: Mann sticht auf Vierjährige ein
Aus aller Welt

Der Einkauf einer Mutter und ihrer Tochter endet dramatisch. Die Vierjährige wird in einem Supermarkt niedergestochen und muss operiert werden. Der Tatverdächtige ist für die beiden ein Unbekannter.

weiterlesen...
Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte - Das Geschäftsjahr 2023
Aktuelles aus der Wirtschaft

Die Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG blickt zurück auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2023 mit solidem Wachstum und gutem Ergebnis

weiterlesen...
Welcome-Center für Ingolstadt
Aktuelles aus der Region 10

Ein Center um Willkommensstruktur und -kultur zu schaffen

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Wintereinbruch und Glätte-Unfälle in Bayern
Aus aller Welt

Winter im April: Schnee, Graupelschauer und Blitzeis haben den Freistaat am Wochenende heimgesucht - mit Folgen auf den Straßen.

weiterlesen...
Proteste gegen den Massentourismus auf den Kanaren
Aus aller Welt

Wann ist der Punkt erreicht, an dem der Tourismus mehr Schaden als Nutzen bringt? Um diese Frage geht es bei Demonstrationen auf den bei Urlaubern sehr beliebten Kanaren.

weiterlesen...
Winter im April - auch neue Woche wird kalt
Aus aller Welt

Flockenwirbel statt Frühlingsgefühle: Der Deutsche Wetterdienst spricht von einem späten Gastspiel des Winters.

weiterlesen...