29. Mai 2023 / Aus aller Welt

35-Jähriger in Köln erschossen: Mord im Rockermilieu?

In Köln fallen Schüsse, ein Mann stirbt, eine Frau wird lebensgefährlich verletzt. Die Ermittler versuchen unter Hochdruck, die Hintergründe aufzuklären.

Blick in den Durchgang zum Hinterhof einer Brauerei: Hier sollen Schüsse gefallen sein.

Nach Schüssen auf zwei Spaziergänger in Köln prüft die Polizei, ob es sich um einen gezielten Mord im Rockermilieu handelt. Ein 35-jähriger Mann und seine 28-jährige Begleiterin waren am Samstagnachmittag im Kölner Böckingpark von mehreren Unbekannten angegriffen worden.

Der 35-Jährige wurde getötet, die Frau erlitt lebensgefährliche Schussverletzungen. Ärzte kämpften heute weiter um ihr Leben. Die Fahndung nach den Tätern lief.

Verbindung zu Motorradclub?

Medienberichten zufolge soll es sich bei dem Opfer um einen ehemaligen Rocker der Hells Angels handeln. Die Ermittler verwiesen heute lediglich auf die Informationen vom Samstag, wonach die Mordkommission mögliche Bezüge ins Rockermilieu prüft.

Um die Ermittlungen nicht zu gefährden, könnten keine weiteren Angaben gemacht werden, teilte eine Sprecherin der Kölner Staatsanwaltschaft am Wochenende auf Anfrage mit.

Nach Angaben der «Bild»-Zeitung hatten drei dunkel gekleidete Männer das Paar in dem Park abgepasst. Während die Frau an Ort und Stelle niedergeschossen worden sei, sei der 35-Jährige noch zu Fuß geflohen. Nach etwa 100 Metern hätten ihn die mutmaßlichen Täter aber eingeholt und mit einem Schuss in den Hinterkopf getötet.

Nach Angaben des «Kölner Stadt-Anzeigers» spielte sich dies im Hinterhof einer Brauerei ab, in den der 35-Jährige noch gerannt sein soll. Fotos zeigten, dass die Polizei mit Flatterband einen Fußweg abgesperrt hatte, der in den Park führt, und dass dort Spuren gesichert wurden. Nach Angaben des «Kölner Stadt-Anzeigers» soll ein Mitarbeiter der Brauerei bei der schwer verletzten Frau Erste Hilfe geleistet haben.


Bildnachweis: © Sascha Thelen/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Entsetzen nach tödlichem Messerangriff von Jugendlichen
Aus aller Welt

Die Opfer suchten Schutz vor dem Krieg, die mutmaßlichen Täter sind fast noch Kinder: Nach einem tödlichen Messerangriff in Oberhausen steht die Mordkommission vor vielen ungelösten Fragen.

weiterlesen...
Innovatives Wohnkonzept für Betreutes Wohnen
Aktuelles aus der Region 10

NOVION gestaltet die Zukunft der Region 10

weiterlesen...
Stadtführung: Scherbelbergbunker
Aktuelles aus der Region 10

Eine empfehlenswerte Führung durch die Geschichte Ingolstadts

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

«Anatomie eines Falls» mit Sandra Hüller großer César-Sieger
Aus aller Welt

Bei den französischen César-Filmpreisen wird «Anatomie eines Falls» von Justine Triet der beste Film - und Sandra Hüller die beste Schauspielerin. Auch bei den Oscars sind Triet und Hüller im Rennen.

weiterlesen...
Dresdner Semperopernball in neuem Gewand
Aus aller Welt

«Es wird mehr getanzt und weniger gequatscht»: Moderatorin Stephanie Stumpf bringt das neue Konzept des Semperopernballs schon ganz am Anfang auf den Punkt.

weiterlesen...
Mindestens 15 Tote nach Gebäudebrand on Ostchina
Aus aller Welt

Offenbar hat ein Elektroscooter das Feuer in Nanjing ausgelöst. Mehr als 500 Anwohner wurden evakuiert.

weiterlesen...