20. März 2022 / Aus aller Welt

15-Jährige durch Messerstiche schwer verletzt

Ein Teenager und ein junger Mann verabreden sich zu einem Treffen. Dem Mädchen zufolge bedrängt er sie, doch sie weist ihn ab - dann sticht er zu.

Die Polizei konnte den 18-Jährigen nach der Tat in einem Krankenhaus festnehmen (Symbolbild).

Ein 15 Jahre altes Mädchen ist in Mönchengladbach während eines Treffens von einem 18-Jährigen mit einem Messer attackiert und schwer verletzt worden.

Nach Aussagen des Opfers hätten sich die beiden Teenager per Messenger zu dem Treffen am Sonntagvormittag verabredet, teilte die Polizei mit. Demnach stach der junge Mann mehrfach unvermittelt zu, nachdem er das Mädchen bedrängt und sie ihn aufgefordert hatte, damit aufzuhören. Anschließend sei er geflüchtet. Ein Zeuge rief den Angaben zufolge die Polizei. Die 15-Jährige kam mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus.

Während der Fahndung nach dem Täter, bei der laut Polizeiangaben auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam, konnte der 18-Jährige in einem Krankenhaus festgenommen werden. Offenbar hatte er sich selbst verletzt und wollte sich behandeln lassen. Die Gründe für die Tat waren zunächst unklar. Aufgrund des versuchten Tötungsdeliktes hat die Polizei eine Mordkommission eingerichtet.


Bildnachweis: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Tatort Supermarkt: Mann sticht auf Vierjährige ein
Aus aller Welt

Der Einkauf einer Mutter und ihrer Tochter endet dramatisch. Die Vierjährige wird in einem Supermarkt niedergestochen und muss operiert werden. Der Tatverdächtige ist für die beiden ein Unbekannter.

weiterlesen...
Welcome-Center für Ingolstadt
Aktuelles aus der Region 10

Ein Center um Willkommensstruktur und -kultur zu schaffen

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Eurojackpot geknackt: je 60 Millionen nach NRW und Slowenien
Aus aller Welt

Die Zahlen 2, 3, 6, 15, 35 waren der Schlüssel zum Millionenglück. Der jüngste Eurojackpot ist geknackt. In zwei Ländern lagen Tipper genau richtig.

weiterlesen...
Polizei schießt auf Bewaffneten in Uni-Bibliothek: tot
Aus aller Welt

Ein Mann soll mit einer Machete in eine Bibliothek der Universität Mannheim gekommen sein. Die Polizei schießt auf ihn. Kurz darauf stirbt der 31-Jährige im Krankenhaus. Nun ermittelt auch das LKA.

weiterlesen...
Wegen Saharastaub: Mehr Menschen in Athener Notaufnahmen
Aus aller Welt

Für manche ist es ein beeindruckendes Naturschauspiel, doch viele Menschen leiden derzeit in Griechenland massiv unter gewaltigen Wolken afrikanischen Staubs.

weiterlesen...