4. März 2021 / Aktuelles aus der Region 10

Weitere Teilnehmer für Kurzfilmprojekt gesucht

Stadtgeschichten – Leben zwischen NS Zeit und nationalsozialistischem Untergrund

Das neue online Kurzfilmprojekt „Stadtgeschichten“ von Künstler an die Schulen in Kooperation mit dem Stadtmuseum Ingolstadt startet am Dienstag, 9. März, via Zoom. Dafür werden noch Teilnehmer/-innen gesucht. Das Projekt ist für Menschen im Alter von 14 bis 94 Jahren offen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Inhaltlich fokussiert das Projekt auf drei Schwerpunktthemen: Technik, Stadtgeschichte, Kurzfilm-Dreh. Um online kreativ arbeiten zu können und eigene kurze Filme mit der eigenen Handykamera entwickeln zu können, braucht es ein gewisses technisches Know-how.

Die Filme werden sich inhaltlich mit dem Thema NS-Zeit in Ingolstadt und den rechtsradikalen Strömungen in der Gesellschaft heute auseinandersetzen. Ute Lottes vom Stadtmuseum wird den Teilnehmern/-innen die NS Zeit in Ingolstadt näherbringen. Ein Hauptaugenmerk liegt auf den blauen Stelen von Dagmar pachtner in der Innenstadt.

Am Schluss soll aus der ganz persönlichen Sicht auf dieses Thema und der eigene Bezug dazu kreativ in einem Kurzfilm verarbeitet werden. Hier lernen die Teilnehmer/-innen wie man ein Drehbuch entwickelt, Regie führt und den Film auch schneidet.

Weitere Informationen sowie alle Details für die Anmeldung: https://nicoletitus.at/stadtgeschichten-online-kurzfilm-kurs/
Für Fragen steht Projektleiterin Nicole Titus per E-Mail nicole@nicoletitus.de oder telefonisch unter 0841 99373424 sowie das
Stadtmuseum (E-Mail: museumspaedagogik@ingolstadt.de) zur Verfügung.

Das Projekt erhält Fördergelder vom Fonds Soziokultur aus dem Programm der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) „NEUSTART KULTUR“ und wird von der Sparkasse Ingolstadt-Eichstätt sowie dem Jugendmigrationsdienst unterstützt.


Stadtmuseum Ingolstadt
Auf der Schanz 45
85049 Ingolstadt
Tel. 0841 305-1885
www.ingolstadt.de/stadtmuseum

Meistgelesene Artikel

Lage zugespitzt: Menschen aus überfluteten Häusern gerettet
Aus aller Welt

Einige Flüsse in Bayern und Baden-Württemberg sind bereits über die Ufer getreten. Das Schlimmste könnte erst noch kommen.

weiterlesen...
Feuerwehrmann stirbt in den Fluten
Aus aller Welt

Das Hochwasser in Bayern hat ein erstes Todesopfer gefordert: Ein Helfer starb bei dem Versuch eine Familie zu retten.

weiterlesen...
Mann sticht auf Menschen ein - politisches Motiv?
Aus aller Welt

In der Mannheimer Innenstadt greift ein Mann mehrere Menschen mit einem Messer an. Zu den Verletzten gehört auch Michael Stürzenberger, führender Kopf der Bewegung Pax Europa. Ein Polizist schwebt in Lebensgefahr.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie