10. Juni 2017 / Aktuelles aus der Region 10

Tag der Mediation am 18.06.2017

Konflikte alternativ lösen statt teurer Gerichtsstreit

Tag der Mediation am 18.06.2017

Im Juni 2013 wurde bei einem Treffen der größten deutschsprachigen Mediationsverbände aus Deutschland, Österreich und der Schweiz die "Wiener Erklärung" unterzeichnet und beschlossen, den 18. Juni zum "Tag der Mediation" zu erklären. In Deutschland ist der größte Verein der Bundesverband MEDIATION e.V. (www.bmev.de) und wird in Ingolstadt mit einer Regionalgruppe, die gegenwärtig aus 10 aktiven Mitgliedern besteht, vertreten. An diesem Tag wird mit Veranstaltungen und unterschiedlichen Aktionen rund um das Thema Mediation in der Öffentlichkeit informiert, um diese Form der modernen Streitkultur und Konfliktregelung weiter bekannt zu machen.

 

Jeder kennt die kleinen Konflikte des Alltags, die sich ohne sie näher zu betrachten und zu lösen, zu belastenden Streitigkeiten unter Familienmitgliedern, Arbeitskollegen oder zwischen Miteigentümern und Nachbarn ausweiten können. Ein solch eskalierter Konflikt endet meist in einem teuren Rechtsstreit. Danach ist durch verhärtete Fronten ein künftiges Miteinander in vielen Fällen nicht mehr möglich.

 

Eine Alternative zum herkömmlichen Gerichtsverfahren stellt die Mediation dar. Die Mediation unterstützt die Konfliktparteien, damit sie ihre Streitigkeiten selbstverantwortlich und schnell klären und zu einem für alle Beteiligten befriedigenden Ergebnis kommen können. Der Mediator führt durch die Gespräche der beteiligten Parteien und hilft ihnen, ihre Situation aus der eigenen Sicht darzustellen. Sie fühlen sich wahrgenommen und wertgeschätzt und können dann auch der anderen Seite zuhören und erkennen, dass auch der Streitpartner seine eigene Wahrheit hat. Der Mediator bedient sich verschiedenster Kommunikationstechniken, um das Gespräch der Konfliktparteien zu entschärfen und die Wünsche und Bedürfnisse des Einzelnen dem Gegenüber darzustellen. Bei den meisten eskalierten Konflikten ist der Streit der Konfliktparteien oft schon so weit fortgeschritten, dass man sich nur noch anschreit und die Kommunikation auf gegenseitige Vorwürfe und Schuldzuweisungen abzielt. Der Mediator bricht diese Streitkultur und ist der Übersetzer aller Streitparteien, da er allparteilich ist, allen Parteien gleichermaßen Gehör verschafft und hilft, ihren Konflikt aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten. Ein Mediator bewertet und beurteilt nicht. So können die Parteien Abstand von ihren Problemen gewinnen, sowie eingefahrene Denkstrukturen und –muster verlassen, um gemeinsame Lösungsideen zu entwickeln. Die Konfliktparteien können mit der erarbeiteten Lösung in eine selbst gestaltete Zukunft blicken.

 

Die Vorteile der Mediation liegen in der schnellen Erledigung der Sache. Ein Mediationsverfahren dauert in der Regel 3-5 Sitzungen mit jeweils ca. 3 Stunden. Im Gegensatz zum Gerichtsverfahren orientiert sich das Honorar des Mediators nicht am Streitwert, sondern wird nach Stundenhonorar abgerechnet. Hier muss man zwischen 65 und 100 EUR zuzüglich MwSt. rechnen. Somit ist auch der finanzielle Aufwand für eine Streitbeilegung absehbar. Eine beliebte Möglichkeit stellt die Co-Mediation dar, in der zwei Mediatoren die Mediation durchführen.

 

Erfahrene Mediatoren findet man im Raum Ingolstadt in der Regionalgruppe Ingolstadt des Bundesverbandes Mediation. Die Gruppe besteht seit zwölf Jahren und wird aktuell durch zehn engagierte Mitglieder getragen. Die regionale Vernetzung findet ihre Highlights im städtischen Festakt zum Tag der Menschenrechte und zum Ingolstädter Gesundheitstag, an dem die Regionalgruppe jedes Jahr vertreten ist. Für die Öffentlichkeit bietet die Regionalgruppe eine kostenlose Bürgersprechstunde im Bürgerhaus Ingolstadt an (die für 2017 verbleibenden Termine sind am 05.07., 06.09, 04.10. und 06.12.) Neben den zahlreichen Aktivitäten liegt jedoch der Schwerpunkt im fachlichen Austausch und menschlichen Zusammenhalt. Gemeinsam wollen wir weiterwachsen und einen guten Nährboden für Mediation in der Region bereiten. Sie finden uns unter http://rg-ingolstadt.bmev.de

Meistgelesene Artikel

Offizieller Spatenstich für den DonauTower
Aktuelles aus der Region 10

Heute war der offizielle Spatenstich für den DonauTower

weiterlesen...
Die Eisarena ist zurück!
Aktuelles aus der Region 10

Eislaufen vor historischer Kulisse nach zwei Jahren Zwangspause endlich wieder zurück!

weiterlesen...
Zu viele Pilze gesammelt - Bußgeld für 80-Jährigen
Aus aller Welt

In Deutschland gibt für fast alle Lebensbereiche Regeln und Obergrenzen. Dies musste jetzt auch ein betagter Pilzesammler aus der Schweiz erfahren.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

MULTIPLE OR NOT POP-UP-STORE
Aktuelles aus der Region 10

MULTIPLE OR NOT der POP-UP-STORE in der Kulturhalle P3

weiterlesen...
Offizieller Spatenstich für den DonauTower
Aktuelles aus der Region 10

Heute war der offizielle Spatenstich für den DonauTower

weiterlesen...