Eine Million neue Bäume

Eine Million neue Bäume

Pflanzungen sollen heuer mit 25.000 Bäumen und Sträuchern starten.

Die Stadt Ingolstadt will in den kommenden 30 Jahren insgesamt eine Million neue Bäume pflanzen. „Mit diesem Projekt, das die Verwaltung dem Stadtrat in Kürze zur Entscheidung vorlegen wird, schaffen wir Natur- und Waldflächen, die die Lebensqualität in Ingolstadt nachhaltig sichern werden“, erklärt Oberbürgermeister Christian Lösel. „Gleichzeitig wird den Herausforderungen, die auf alle Kommunen in Deutschland durch den Klimawandel zukommen, maßgeblich Rechnung getragen. Wir sehen das großangelegte Projekt auch im Kontext der städtischen Nachhaltigkeitsstrategie – als wichtigen Baustein für unsere städtische Ökologie.“

Mit dem „Eine-Million-Bäume-Projekt“ setzt die Stadt Ingolstadt eine langjährige Tradition fort. Bereits seit 1978 hat die Stadt gemeinsam mit ihren Tochtergesellschaften etwa 60 Hektar Acker- und Wiesenflächen aufgeforstet und dabei über 340.000 Bäume und Sträucher gepflanzt. „Das Eine-Million-Bäume-Projekt, das in einem Zeitraum von etwa 30 Jahren umgesetzt werden soll, wird die bisherigen Maßnahmen aber bei weitem übertreffen und neue Waldflächen in einer Größenordnung von ungefähr 250 Hektar schaffen“, so Lösel weiter.

Neben einzelnen Abschnitten in den städtischen Grünringen sollen vor allem bestehende Auwaldflächen und Fließgewässer durch die Neuanpflanzungen in ihrer Substanz gestärkt und durch die Schaffung ökologischer Trittsteine miteinander vernetzt werden. Damit entstehen neben neuen stadtnahen Erholungsbereichen wertvolle Biotope, die einer Vielzahl von Tier und Pflanzenarten Lebensraum bieten können.

Durch verminderte Schadstoffeinträge ins Grundwasser und in die Fließgewässer, die Bindung von Feinstaub und CO2 sowie die Produktion von Sauerstoff leisten neue Waldflächen einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz und zur Daseinsvorsorge. Die Aufforstungsflächen werden mit standortangepassten, klimatoleranten Baum- und Straucharten in Form von möglichst artenreichen Mischbeständen in Bestockung gebracht.

Der Startschuss für das Projekt wird bereits in diesem Jahr erfolgen und zwar auf zehn stadteigenen Grundstücken mit einer Gesamtfläche von etwa sieben Hektar. Hier ist die Pflanzung von rund 25.000 Bäumen und Sträuchern geplant. Die Flächen befinden sich unter anderem in Unsernherrn, Zuchering, Dünzlau, Oberhaunstadt und Mailing.

 

-Anzeige-

Titel

Teile diesen Artikel: