31. August 2021 / Aktuelles aus der Region 10

Bayern ändert Corona-Regeln grundlegend: Das sind die neuen Maßnahmen

Hier der Überblick:

Diese Corona-Maßnahmen gelten jetzt in Bayern:

  • Die 3-G-Regel (Geimpft, genesen oder getestet) gilt unabhängig von der Inzidenz für Innenräume. (Ausgenommen der private Bereich, der ÖPNV, Handel, Außenveranstaltungen bis 1.000 Personen, Gottesdienste und Demos, Kinder unter 6 Jahre)
  • Die FFP2-Maskenplficht fällt, ab jetzt sind neben ihnen auch medizinische Masken erlaubt. Ab Warnstufe gelb (siehe unten) nur noch FFP2

 

  • Als neue Sicherheitsmaßnahme wird eine Krankenhausampel eingesetzt. Je nach Bettenauslastung gibt es eine gelbe (innerhalb einer Woche landesweit 1.200 Betten durch Corona neu besetzt) oder rote Warnstufe (bei 600 belegten Beatmungsbetten auf der Intensivstation). Entsprechend der Warnstufen werden die Maßnahmen ggf. verschärft. Welche Maßnahmen

 

  • Die Inzidenz wird nicht mehr für Regelverschärfungen herangezogen
  • Einen klassischen Lockdown, wie es ihn gab, wird es nicht mehr geben. 
  • Kontaktbeschränkungen im privaten Bereich wird es nicht mehr geben. 
  • Quadratmeterbeschränkungen im Handel entfallen. Keine 3G im Handel, nur Maskenpflicht
  • keine Sperrstunde mehr für die Gastronomie
  • Clubs und Diskotheken dürfen ab Oktober öffnen. Einlass nur mit PCR-Test, geimpft oder genesen.
  • Schule: 3 mal Testen pro Woche ab Klasse 5 - in der Grundschule 2 mal pro Woche. Maskenpflicht am Platz

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz auf A9 - Verdächtiger in Klinik untergebracht
Aus aller Welt

Der Tatverdächtige ist inzwischen in einer psychiatrischen Fachklinik sein. Er soll am Dienstagabend u.a. in einem Reisebus einen 20-Jährigen unvermittelt angegriffenund gegen den Kopf getreten haben.

weiterlesen...
13-jähriger Junge auf Autohof bei Hilpoltstein gesehen
Aktuelles aus der Region 10

Kriminalpolizei Ingolstadt bittet um weitere Hinweise

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Reisebus mit 30 Personen in Österreich umgekippt
Aus aller Welt

Die Behörden vermuten, dass der Bus mit einem Lastwagen kollidierte. Dann kippte er um. Mehrere Verletzte sind zu beklagen.

weiterlesen...
Cyberbunker-Prozess nähert sich dem Ende
Aus aller Welt

Dutzende Prozesstermine, Tausende Seiten Akten und Zigtausende Straftaten, die über Rechner liefen: Fast ein Jahr nach Beginn tritt das Verfahren um einen «Cyberbunker» an der Mosel in die Endphase.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: