Wetter | Ingolstadt
13,9 °C

Informationen rund ums Bürgerfest

Bürgerfest Ingolstadt 2019

In der gesamten Altstadt wird am Freitag und Samstag, 19. und 20. Juli, Bürgerfest gefeiert. Das Programmheft liegt an vielen Stellen aus und ist auch im Internet unter www.ingolstaedter-buergerfest.de abrufbar. Darin sind auch einige wichtige Informationen rund ums Fest aufgeführt.
Das Veranstaltungsbüro der Organisatoren (Gemeinnützige Ingolstädter Veranstaltungs GmbH) befindet sich in den Arkaden des Alten Rathauses und ist am Freitag von 17 bis 22 Uhr und am Samstag von 12 bis 22 Uhr geöffnet. Die Hotline 0841 305-46644 ist an beiden Tage von 8 bis 2 Uhr besetzt.

Um die Sicherheit zu gewährleisten werden stichprobenartige Kontrollen durchgeführt, Sicherheitspersonal und Videoüberwachung sind ebenfalls Teil des Sicherheitskonzepts.

Fahrräder und natürlich auch Pkw sind auf dem Festgelände nicht zugelassen und nach 20 Uhr sollte auch darauf verzichtet werden, das Fest mit Kinderwagen oder Hunden zu besuchen.
Parkmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung sind auf dem Paradeplatz (2 vorhandene und 5 zusätzlich ausgewiesene Parkplätze), in der Bergbräustraße (4 vorhandene und 5 zusätzlich ausgewiesene) , Harderstraße (2), Schrannenstraße (2), Milchstraße (2), Beckerstraße (1), Wagnerwirtsgasse (2) sowie in den städtischen Tiefgaragen.

INVG:
Verzichten Sie auf Ihr Fahrzeug und benutzen Sie die Busse der INVG, denn die Ingolstädter Verkehrsgesellschaft ihr Angebot an den zwei Bürgerfesttagen erweitert und den Fahrplan an diesen Tagen den Bedürfnissen der Bürgerfest-Besucher angepasst.
Am Freitag gilt tagsüber der Fahrplan Montag – Freitag. Abends ab ca. 21 Uhr werden alle Nachtlinien mit doppeltem Angebot (alle 30 Minuten) gefahren.
Am Samstag gilt tagsüber der Samstagsfahrplan. Abends ab ca. 21 Uhr werden alle Nachtlinien mit doppeltem Angebot (alle 30 Minuten) gefahren.
Am Freitag, 19. Juli, beginnen um 8 Uhr die umfangreichen Sperrungen in der Altstadt. Die Haltestellen ZOB/Harderstraße, Harderstraße und Rathausplatz bzw. Rathausplatz/Schutterstraße können nicht angefahren werden. Ersatzhaltestellen sind in Richtung ZOB in der Tränktorstraße und in Richtung Süden am Stadttheater auf der Schlosslände. Die Sperrungen dauern bis einschließlich Sonntag, 21. Juli.
Bitte beachten:
Für Fahrgäste aus dem Süden: An der Ersatzhaltestelle in der Tränktorstraße aussteigen und am Stadttheater bzw. Brückenkopf für die Rückfahrt einsteigen.
Für Fahrgäste aus dem Norden: Am ZOB einsteigen und am ZOB für die Rückfahrt wieder einsteigen.
Da die Roßmühlstraße zwischen Neuem Schloss und Gießereigelände seit Anfang Mai gesperrt ist, werden die betroffenen Linien über die Westachse und über die Frühlingstraße umgeleitet.
Die Linien 10, 11, 20, 30, 44 und 45 sowie die Nachtlinien N 10, N 11, N 12, N 14 und N 15 in Fahrtrichtung Süden, die über Westachse fahren, bedienen die Haltestellen ZOB, Brückenkopf, Christoph-Scheiner-Gymnasium, Taschenturm, Universität/Kreuztor und Auf der Schanz.
Die Linien 16, 18, 21 und 51 sowie die Nachtlinien N 8, N 9, N 16 und N 18 werden über die Frühlingstraße geführt.
Die Nachtlinien N 1 bis N 7 sind von den Umleitungen zum Bürgerfest nicht betroffen.
Die Bürgerfestfahrpläne der INVG sind im Kundencenter in der Mautstraße 4 oder auf der Internetseite www.invg.de erhältlich.
Bitte beachten Sie auch die Übersichtspläne und Fahrgastinformationen an den jeweiligen Haltestellen!

Toiletten
Zusätzlich zu den öffentlichen Toiletten in den Tiefgaragen am Theater und Münster sowie am Viktualienmarkt werden auch Toilettencontainer aufgestellt: an der Hohen Schule, in der Konviktstraße, in der Schutterstraße, am Parkplatz hinter den Stadttheater und neben der Sparkasse in der Moritzstraße, am Paradeplatz und im Klenzepark. Zusätzliche barrierefreie Toiletten stehen am Paradeplatz, am Rathausplatz neben der Sparkasse, in der Konviktstraße, in der Volkshochschule und im Klenzepark zur Verfügung.

Der vormittägliche Wochenmarkt auf dem Theaterplatz wird von Samstag auf Freitag vorverlegt.

Die Stadtwerke bieten erstmals kostenlosen Powerbank-Verleih an. Das Ausleihen ist ganz unkompliziert – einfach Lichtbildausweis am SWI-Stand (bei der DJ-Area am Stadttheater) hinterlegen und per Stadtwerke-Powerbank das leere Mobiltelefon zurück ins digitale Leben befördern. Damit möglichst viele Benutzer in den Genuss dieses Services kommen, ist die Ausleihzeit auf eine Stunde begrenzt.

Foto: Stadt Ingolstadt/Rössle

Teile diesen Artikel: